Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    DDR

        50 Jahre Mauerbau, Teil 1. Deutschland Archiv 6/2011

        Der 13. August 1961 war ein einschneidendes Datum – mit langer Vorgeschichte und dramatischen Folgen. Der Bau der Mauer, die Schließung der Berliner Sektorengrenzen war eingebettet in den Kalten Krieg. In besonderer Weise spiegelt der Mauerbau das Verhältnis zwischen der Sowjetunion und ihrem Vasallen, der DDR. Deren Bewohner hatten ganz besonders unter den Folgen des Mauerbaus zu leiden. Der Fortgang aus dem SED-Staat war zu einem tödlichen Risiko geworden. 30 Jahre nach ihrem Bau war die Mauer Vergangenheit. Der Bundestag entschied, das einst geteilte Berlin wieder zur Hauptstadt Deutschlands zu machen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        50 Jahre Mauerbau - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 31-34/2011)

        Am 13. August 1961 geschah mitten in Berlin Unvorstellbares. Mit Stacheldrahtverhauen und Ziegelmauern begannen die Machthaber in der DDR damit, die Grenzen zum Westen zu schließen und eine Millionenstadt zu teilen. Mindestens 136 Menschen sind an der Mauer in Berlin getötet worden oder kamen im unmittelbaren Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums Leben. Die SED-Führung behauptete, die Errichtung des "antifaschistischen Schutzwalls" habe dem Frieden gedient. Tatsächlich beendete das monströse Bauwerk die Massenflucht aus der DDR und sicherte der Staatspartei die Macht.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz)    

        Im Rückspiegel - Essay (Günter Kunert)    

        Walter Ulbrichts "dringender Wunsch" (Hope M. Harrison)    

        Chruschtschow, Ulbricht und die Berliner Mauer (Gerhard Wettig)    

        "Grenzverletzer sind festzunehmen oder zu vernichten" (Hans-Hermann Hertle)    

        Ein Hauch von Frühling (Andreas Kötzing)    

        Mauerbau und Staatssicherheit (Daniela Münkel)    

        Die Mauer und ihre Bilder (Dirk Schindelbeck)    

        Der Mauer um die Wette gedenken (Sybille Frank)


        Bau der Berliner Mauer

        Unter bpb.de/mauerbau sind sämtliche Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Bau und Geschichte der Berliner Mauer zusammengefasst.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        50 Jahre Mauerbau

        Portal zum 50. Jahrestag des Mauerbaus mit vielerlei Informationen: Kalendarium, Mauerbilder, Veranstaltungsprogramm und vieles mehr. Unter "Rahmenprogramm" werden zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Projekte in Berlin aufgeführt.
        Anbieter: Stiftung Berliner Mauer

        Online-Spiel: DDR life

        Hier kannst du in verschiedene Rollen schlüpfen und das Leben und den Alltag damals in der DDR einmal spielerisch nacherleben und mitentscheiden. Es werden auch historische Bilder und Videos von damals gezeigt.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

        DDR im Unterricht

        Informationsportal mit Hintergrundinformationen, Unterrichtsmaterialien, AV-Medien, Fortbildungungsangeboten und Links. Das Portal bietet zahlreiche Hilfestellungen und nützliche Hinweise, wie das Lernfeld DDR im Schulunterricht sinnvoll vermittelt werden kann. Es bietet Hintergründe zum Thema DDR-Wissen, stellt Materialien für den Unterricht zur Verfügung, verweist auf Literatur und Medien und informiert über weiterführende Links.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

         

        DDR Wissen: Hintergrundinformationen zur DDR

        DDR im Unterricht: Unterrichtsmaterialien,  aktuelle Bildungspläne und Informationen über den Wissenstand der Schülerinnen und Schüler

        Fortbildungsangebote: Hinweise zu Fortbildungen zur Deutsch-Deutschen Geschichte in der Schule

        Medien: audiovisuelle Medien zum Einsatz im Unterricht

        Links

         


        Der 17. Juni 1953 - Aufstand in der DDR

        Am 17. Juni 1953 gingen Hunderttausende Ost-Berliner gegen das SED- Regime auf die Straße und forderten den Rücktritt der Regierung, die Einheit Deutschlands sowie freie und geheime Wahlen. Die Niederschlagung des Aufstands markiert den Beginn der "inneren Staatsgründung" der DDR.
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

        DDR 1990 - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 11/2010)

        Gerade ein halbes Jahr dauerte die Phase einer demokratischen DDR. Beflügelt von den Massendemonstrationen im revolutionären Herbst 1989 und dem Machtverlust der SED gestalteten die Bürgerinnen und Bürger auf den Straßen, in politischen Parteien und Vereinigungen und an den Runden Tischen ihre Demokratie. Im Sog der Vereinigung schwand die Attraktivität "Dritter Wege" für einen sozialistischen deutschen Parallelstaat. Am Ende überwog der Wunsch des Souveräns nach nationaler Einheit in einem demokratischen Staatswesen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz) 
         
        Das unselige Ende der DDR - Essay (Wolfgang Templin) 
         
        Der vergessene "Dritte Weg" (Martin Sabrow) 
         
        Eine demokratische DDR? Das Projekt "Moderner Sozialismus" (Rainer Land) 
         
        Doppelte Demokratisierung und deutsche Einheit (Michael Richter) 
         
        Die demokratische DDR in der internationalen Arena (Jennifer A. Yoder) 
         
        Die gescheiterte Wirtschaftsreform in der DDR 1989/1990 (Wolfgang Seibel) 
         
        Abschied von West-Berlin (Wilfried Rott)


        Leben in der DDR - Politik & Unterricht Heft 4/2009

        Im zwanzigsten Jahr der deutschen Wiedervereinigung und wenige Monate nach dem Jubiläum zum Mauerfall am 9. November 1989 eröffnen drei Themenbereiche den Blick auf das alltägliche Leben in der DDR und verdeutlichen die Wirkungsmechanismen einer Diktatur. So werden die Bereiche Jugend und Schule, die Staatssicherheit sowie die Lage von Oppositionsgruppen vorgestellt.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

         

        Editorial

        Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

        Autorinnen dieses Heftes

        Einleitung

        Baustein A: Schule, Jugend, Freizeit

        Baustein B: Die Stasi

        Baustein C: Oppositionsgruppen in der DDR: Das Beispiel Leipzig

        Literaturhinweis


        17. Juni 1953

        Der Aufstand vom 17. Juni 1953 war die erste Massenerhebung im Machtbereich der Sowjetunion überhaupt und eines der Schlüsselereignisse, die den Gang der deutsch-deutschen Geschichte bis zur Einheit im Sommer 1990 maßgeblich mitbestimmt haben. Die Bundeszentrale für politische Bildung, das DeutschlandRadio und das Zentrum für Zeithistorische Forschung stellen dazu auf diesen Internetseiten umfangreiche, zum Teil bisher nicht veröffentlichte Dokumente in Wort, Bild und Ton zur Verfügung.
        Anbieter: Die Bundeszentrale für politische Bildung, das DeutschlandRadio und das Zentrum für Zeithistorische Forschung

        17. Juni 1953 - Aufstand in der DDR - Themenblätter im Unterricht 80/2009

        Der Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR gehört zu den Ereignissen, die in der deutschen Geschichte selten sind: Menschen erheben sich massenhaft gegen staatliche Willkür und Unterdrückung und fordern Freiheit und Demokratie.
        Doppelseitiges Arbeitsblatt im Abreißblock (31 Stück) und Hinweise für den Einsatz im Unterricht. Das Arbeitsblatt befasst sich mit einer Medienanalyse unterschiedlicher Darstellungsweisen der Ereignisse sowie den Vorgängen und Forderungen im Zusammenhang mit der Friedlichen Revolution vom Herbst 1989 in der DDR. Dabei werden Hintergrundinformationen dargestellt, ergänzt u.a. mit Zeitzeugenberichten.
        Zur Ergänzung eignen sich die Themenblätter im Unterricht Nr. 79: Herbst '89 in der DDR.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Lehrerblatt 01 - 06: Anmerkungen für die Lehrkraft

        Arbeitsblatt A / B: Doppelseitiges Arbeitsblatt im Abreißblock (31 Stück) zum Thema: "17. Juni 1953 - Aufstand in der DDR"

        Weiterführende Literatur und Internetadressen


        Ich fass´ es nicht - die Mauer ist weg!

        In diesen Video-Podcasts erzählen drei junge Leute von Mauerfall, Ausreise und Republikflucht: Der DJ Paul van Dyk, die Journalistin Kathrin Bräuer und der Kameramann Steffen Bohn erzählen spannende Geschichten von der DDR.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

        Geschichte und Erinnerung - Themendossier

        Das Dossier bietet einen Überblick über die Geschichte der Erinnerungskultur in beiden deutschen Staaten und blickt zurück auf vergangene Kontroversen. Geschichte wird zunehmend als Medienereignis inszeniert und lockt Millionen vor die Fernseher. Aber können Dokudramen und historische Spielfilme den Geschichtsunterricht ersetzen? Wie verändern die neuen Medien unser Bild von der Vergangenheit? Und wie vermittelt man Geschichte an die kommenden Generationen und an Jugendliche z.B mit polnischen oder türkischen Wurzeln? Inwieweit können nationale kollektive Erinnerungen von einem gemeinsamen europäischen oder transnationalen Gedächtnis abgelöst werden?
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Gunter Hofmann: Regieren nach Auschwitz

        Christoph Kleßmann: Die Akten schließen?

        Juliane Wetzel: Erinnern unter Migranten

        Aleida Assmann: Gedächtnis-Formen
         
        Herfried Münkler: Geschichtsmythen und Nationenbildung
         
        Edgar Wolfrum: Geschichte der Erinnerungskultur in der DDR und BRD

        Birgit Müller: Erinnerungskultur in der DDR

        Harald Welzer: "Unser Papa war in Stalingrad."

        Jens Kroh: Erinnern global


        Einsichten und Perspektiven 03/2009

        Themen: Wera und Rolf, Warten auf die Wiedervereinigung, Vietnam, Globale Armut, Bayern gegen Rechtsextremismus
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

        DDR - Jugendmagazin fluter 30/2009

        Um die Zeit vor dem Mauerfall dreht sich die erste Hälfte des Heftes; um Geschichten aus der Zeit danach die Zweite. Fast 20 Jahre nach dem Ende erinnern sich Millionen Menschen an ihr Leben in oder mit der DDR, Erfahrungen, die sie prägten. Viele Geschichten sind noch nicht erzählt und verdienten es doch. fluter hat sich einige ausgesucht.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Titel Teil 1

        Literatur Teil 1

        Editorial

        Sich dumm zu stellen, war eine Form von Opposition

        Ein Stück Karibik

        Lost In Music

        Kein schöner Land

        Den Einkaufsbeutel immer im Anschlag

        Die Paketlösung

        Die Stille nach dem Schuss

        Kleine Chronik des Mauerfalls

        Titel Teil 2

        Literatur Teil 2 & Impressum

        Editorial Teil 2

        Leere Orte

        Gesetz des Dschungels

        Wir leben in friedlicher Koexistenz

        Der Schiesser Befehl

        Fidschi ist ein schönes Land

        Zeiten des Aufruhrs


        Friedliche Revolution - Magazin und Medienmonitor

        Dieses Onlineportal begleitet die öffentliche Auseinandersetzung um das 20jährige Jubiläum der "Friedlichen Revolution" kritisch, ordnet Publikationen ein und bietet einen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen.
        Anbieter: "Kooperative Berlin - Kulturproduktion" - Netzwerk von Journalisten, Filmemachern, Historikern, Medienentwicklern, Projektmanagern und Autoren

        Leseland DDR - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 11/2009)

        Die DDR verstand sich als Literaturgesellschaft. Hinter der Fassade vom "Leseland" bestimmte die Zensur, was gedruckt wurde und was nicht. Die Methoden der "heimlichen Leser" bei der Beschaffung und Verbreitung unerlaubter Literatur waren vielfältig. Alljährlich zur Leipziger Buchmesse inszenierte die Partei- und Staatsführung das "Leseland".
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         Editorial (Hans-Georg Golz) 
         
         Die retuschierte Wirklichkeit - Essay (Marion Titze) 
         
         Leseland? Legoland? Lummerland? Kummerland! Essay (Frauke Meyer-Gosau) 
         
         Lebensmuster - Wege zu Christa Wolf (Rüdiger Thomas) 
         
         Die Hauptverwaltung des Leselandes (Siegfried Lokatis) 
         
         Was blieb vom Leseland DDR? (Christoph Links) 
         
         Die Internationale Leipziger Buchmesse (Patricia F. Zeckert)


        Einsichten und Perspektiven 01/2008

        Achtundsechzig und die Anfänge des westdeutschen Terrorismus; Der amerikanische Wahlkampf; Das DDR-Bild von Schülern in Bayern; Gesellschaft und Geschichte in Computerspielen; "Tor nach Afrika"; Indien
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

         

        Wolfgang Kraushaar:
        Achtundsechzig und die Anfänge des westdeutschen Terrorismus

        Alexander Skiba
        Der amerikanische Wahlkampf - worauf Deutschland sich einstellen sollte

        Monika Deutz-Schroeder, Klaus Schroeder
        Das DDR-Bild von Schülern in Bayern

        Tobias Bevc
        Gesellschaft und Geschichte in Computerspielen

        Werner Karg
        Neues vom "Tor nach Afrika"

        Mira Bierbaum
        Incredible India


        Deine Geschichte

        Das Bildungsportal zur deutsch-deutschen Geschichte der Kooperative Berlin bietet Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich aktiv mit der jüngsten deutschen Geschichte - Mauerbau, Teilung, Friedliche Revolution - auseinanderzusetzen. Die Projektmodule umfassen multimediale Musterbeiträge, netzbasierte und leicht zugängliche Unterrichtseinheiten sowie eine umfangreiche Link- und Dokumentensammlung. In Form einer online-Werkstatt und eines Veröffentlichungsbereichs können Jugendliche selbst zu Medienproduzenten und Geschichtsschreibern werden. Lehrkräfte haben hier zudem die Möglichkeit, mit Hilfe der Neuen Medien das Thema "Deutsche Teilung" in den Unterricht zu integrieren.
        Anbieter: Kooperative Berlin in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

        Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur - Themendossier

        In der DDR gab es niemals freie Medien. Was, wie und worüber öffentlich berichtet und diskutiert werden durfte, entschied die SED-Führung. Auch deshalb dienten die westdeutschen Radio- und Fernsehsender der DDR-Bevölkerung als Informations- und Unterhaltungskanäle. Von den politischen Magazinen zählte die am 18. Januar 1968 erstmals vom Sender Freies Berlin (heute Rundfunk Berlin-Brandenburg) in der ARD ausgestrahlte Sendung "Kontraste" zu den wichtigsten. Mehr als 30 Magazinbeiträge aus den Jahren 1987-2001 dokumentieren die Auseinandersetzung mit der DDR-Diktatur und der deutsch-deutschen Geschichte - zeitgeschichtliche Dokumente, die den Prozess der deutschen Einheit begleiteten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Aufbruch im Osten 1987-1989

        Wendezeiten 1990-1991

        Alles schon vergessen? 1992-2001

        DVD: Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur

        Sendung vom 29.3.1988: Nicht mehr mitmachen - Ausreise als Ausweg

        Sendung vom 3.7.1990: Wer trägt die Schuld? - Schießbefehl und Mauertote

        Sendung vom 12. Oktober 1992: "Sie sind wieder da" - Vom Stasi-Offizier zum Rechtsanwalt

        Video: "Den haben sie totgemacht" - Gift im Strafvollzug

        Sendung vom 7. Oktober 1999: "Schieß doch, Du Arsch" - 10 Jahre nach der Revolution



        Zeige Ergebnisse 21 bis 40 von 72

        < <

        1-20

        21-40

        41-60

        61-72

        > >

         

        Geschichte der DDR

         

        Das Heft Nr. 312/2011 der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" beschäftigt sich mit der "Geschichte der DDR".

         
         
         
         
         

        DDR im Unterricht

         

        Das Portal DDR im Unterricht der LpB BW bietet Hintergrundinformationen, Unterrichtsmaterialien, Literatur, AV-Medien und weitere wichtige Hinweise zum  Lernfeld "DDR".

         
         
         
         
         

        Wendekinder - Dritte Generation Ostdeutschland

         

        1989 verschwand die DDR. Über 2,4 Millionen damalige Kinder und Jugendliche haben den Systemwechsel unmiitellbar erlebt. Was hat die Wendezeit mit der Generation der "Wendekinder" gemacht? Wie "tickt“ diese Generation heute?

        3te Generation Ostdeutschland
         Die Initiative bündelt Aktivitäten und veranstaltet Generationstreffen.
        (Wendekind gUG, vertreten durch Adriana Lettrari)
        Wendekinder - Ansichten von Jugendlichen

        Was bewegt die Jugendlichen, die als erste Generation im wiedervereinten Deutschland aufwachsen? Welche Wünsche und Vorstellungen haben sie von ihrem Leben? Was bedeutet Heimat für sie, wie wichtig sind Schule, Beruf und Familie? Was erwarten sie von der Zukunft und in welchem Maße sind sie von der Vergangenheit und Gegenwart ihrer Eltern geprägt?
        (Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
        Generation Wende
        1987 kommt die DDR auf die Idee, ihre Jugend zu befragen. 1990 wird aus der Studie die einzigartige Beobachtung einer Generation, die einen radikalen Systemwechsel meistern muss. Surfen Sie hier durch die Lebenswelten der "Generation Wende".
        (MDR)
        Film:

        Generation Wende: Plötzlich waren wir Bundesbürger
        Der Film lässt die Protagonisten der Langzeitstudie zu Wort kommen und gibt einen Einblick in ostdeutsche Lebenswirklichkeit.
        (MDR)

         
         
         
         
         

        Geschichte der DDR

         

        Das Buch Geschichte der DDR (PDF) der LpB Thüringen skizziert die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen ausgehend vom Jahr 1945 bis zum Ende am 3. Oktober 1990. Der Fokus richtet sich vor allem auf die Darstellung des Herrschaftssystems und dessen politischer Ausgestaltung.

         
         
         
         
         

        Wissenswerte: Die DDR und die friedliche Revolution

         

        Der Film Die DDR und die friedliche Revolution ist in der Reihe WissenWerte von e-politik.de erschienen.

         
         
         
         
         

        DDR life

         

        Im Spiel DDR life kannst Du in verschiedene Rollen schlüpfen und somit das Leben und den Alltag in der DDR miterleben und mitentscheiden, mit Einspielung historischen Bild- und Video-Materials zur Veranschaulichung. Ein Angebot LpB Thüringen.