Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

1977 und die RAF - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 40-41/2007)

Die Historisierung der Roten Armee Fraktion (RAF) ist in vollem Gange. Die Biographien der Täter und ihre Motive sind lange bekannt; der "Mythos RAF" ist entzaubert. Nun rücken die Opfer des Linksterrorismus stärker ins öffentliche Bewusstsein. Anfang dieses Jahres entbrannte eine Debatte über die Begnadigung der letzten verurteilten Terroristen. Können die Reaktionen des Staates vor 30 Jahren als Rezepte dafür dienen, den globalen sicherheitspolitischen Gefährdungen zu begegnen?

Inhalt:

Editorial (Hans-Georg Golz)

Die radikale Linke und die RAF - Essay (Christian Semler)

Die RAF und die Bundesrepublik - Essay (Bettina Röhl)

Die Opfer der RAF (Anne Siemens)   

Die Ursachen des RAF-Terrorismus und sein Scheitern (Eckhard Jesse)

Baader-Meinhof international? (Tobias Wunschik)

Mehr Sicherheit durch mehr Strafe? (Helmut Kury)


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung



Zurück