Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Flucht und Asyl

        20. Juni Weltflüchtlingstag und Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

        Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 am 20. Juni stattfindet. Seither wird an diesem Tag weltweit mit zahlreichen Aktionen auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam gemacht. Regierungsvertreter, Humanitäre Helfer, Prominente und Zivilpersonen und die Flüchtlinge selbst nehmen an diesem Gedenktag teil, um sich für bessere Lebensbedingungen für die Betroffenen und ein bestmögliches Zusammenleben von Vertriebenen und einheimischer Bevölkerung einzusetzen. Ferner beschloss die Deutsche Bundesregierung 2014, auf Initiative des Bunds der Vertriebenen, einen "Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung" einzuführen, den sie bewusst ebenfalls auf den 20. Juni legten, um an die historische Erinnerung auch Gegenwartsbezüge knüpfen zu können. Die steigenden Flüchtlingszahlen der vergangenen Jahre legten eine Verbindung nahe. Neben den weltweiten Opfern von Flucht und Vertreibung soll dieser nationale Gedenktag
        Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

        Flucht und Asyl

        Nach Angaben der Vereinten Nationen sind derzeit nahezu 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Dramatisch ist vor allem die Zahl der neu Vertriebenen, eine Besserung ist nicht in Sicht. Die Menschen flüchten vor Diktatur, Verfolgung, Bürgerkrieg, Armut und sozialem Elend in ihrem Land. Tausende von Menschen verlieren ihr Leben auf der Flucht nach Europa. Europa baut seine Massnahmen zur Grenzüberwachung aus, die Kritik an der Festung Europa wird immer lauter. Wie gelingt es Bund, Länder und Kommunen mit der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland umzugehen? Wie begegnet die Bevölkerung den Neuankömmlingen? Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
        Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

        Demokratiebildung für Vorbereitungsklassen

        Vorbereitungsklassen bereiten zugewanderte Kinder und Jugendliche auf den Besuch der Regelklasse vor. Neben einer intensiven Sprachförderung steht dabei auch Demokratiebildung auf der Stundentafel. Die Basis für dieses Fach ist ein Curriculum, an dessen Erarbeitung die Landeszentrale für politische Bildung BW beteiligt war. Mit reichlich Bildmaterial und kurzen Texten sind die Unterrichtsmaterialien ansprechend aufgemacht.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        New ways for newcomers: Gebrauchsanleitung für Deutschland

        Dieses Projekt von Geflüchteten für Geflüchtete hat in 12 Videos den Alltag in Deutschland aufgegriffen. Die Video-Reihe trägt dazu bei, dass sich newcomers in Deutschland im Alltag besser zurecht finden. So sindi n der Reihe beispielsweise Videos zu folgenden Themen erschienen: Rauchen, Nein heißt Nein, Straßenverkehr, Schimmel. Jede Folge gibt es in sechs Sprachen. Das Projekt wird unterstützt vom Landesbeauftragten für Politische Bildung in Schleswig-Holstein und der Zentralen Bildungs- und Beratungsstelle ZBBS.
        Anbieter: Landesbeauftragter für Politische Bildung in Schleswig-Holstein, Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle ZBBS

        Ausreise-Pflicht - leicht erklärt Nr.61/2017

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um die Pläne für ein neues Gesetz für Ausländer, die Ausreise-Pflicht, die Abschiebehaft etc.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        Lasst uns streiten! Online-Dialog zu kontroversen Themen

        Diese Plattform möchte Bürgerinnen und Bürgern in Sachsen ein Forum für den Gedankenaustausch zu aktuellen politischen Themen bieten. Die Dialoge sollen Menschen miteinander ins Gespräch bringen und sie zu einem offenen und sachlichen Dialog zu politisch kontroversen Themen anregen, frei nach dem Motto "Lasst uns streiten". Bisherige Themen: Medien und ihr Einfluss auf die Gesellschaft, Toleranz und ihre Grenzen, Deutsche Einheit, Rechtsradikalismus, Gesellschaftskrise: Flucht.
        Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

        Kommunal Online: Integration - E-Learning-Kurs

        Der E-Learning-Kurs "Kommunal Online - Integration" vermittelt in 4 Wochen welche Möglichkeiten und Rechte Sie als Mitglied des Integrationsbeirats haben. Sie erhalten Informationen und können sich über Foren und Chats austauschen und konkrete Vorhaben entwickeln.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Flüchtlinge, Asyldebatte, Fremdenfeindlichkeit - Deutschland & Europa 72/2016

        Das Heft widmet sich der Flüchtlingsfrage und dem Wandel der politischen Kultur, den Fluchtursachen, Fluchtwegen und Fragen der Integration, dem Asylrecht in der Europäischen Union, den Veränderungen im deutschen Parteiensystem durch den Rechtspopulismus und dem Aufstieg der „Alternative für Deutschland“.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Zwischen Kommen und Bleiben - Ein gesellschaftlicher Querschnitt zur Flüchtlingspolitik

        Es ist keine "Flüchtlingswelle" und keine Flut, die über uns hereingebrochen ist, sondern es sind Menschen gekommen, Menschen wie die 20-jährige Maya oder der Wirtschaftswissenschaftler Dr. Raid Wahiba, die beide aus der umkämpften syrischen Stadt Aleppo geflohen sind. Dieses Buch erzählt von den Beweggründen und Torturen der Flucht. Niemand entscheidet sich aus einer Laune heraus, seine Heimat zu verlassen. Das wirksamste Programm gegen Angst und Fremdenfeindlichkeit ist, Geflohene nicht als Masse, sondern als Einzelschicksale wahrzunehmen. Diese Publikation gibt einigen von ihnen Namen und Gesichter und erzählt ihre Geschichten:
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen - Bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungenn

        Das Jahr 2015 war geprägt durch eine historisch hohe Flüchtlingszuwanderung nach Europa. Die Integration dieser Menschen in die deutsche Gesellschaft und auch in den Arbeitsmarkt ist entscheidend für das Gelingen der deutschen Flüchtlingspolitik und den sozialen Zusammenhalt im Land. Die vorliegende Studie von Jutta Aumüller untersucht die bestehenden Praxisansätze zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und gibt Anregungen zur Weiterentwicklung dieser Ansätze.
        Anbieter: Bertelsmann Stiftung

        Flucht und Schule

        Welchen Zugang erhalten Geflüchtete zu Bildung? Wie schnell sollen junge Flüchtlinge in das Regelschulsystem integriert werden? Vorbereitungsklassen oder Integration von Beginn an? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Welche finanziellen und personellen Ressourcen müssen zur Verfügung gestellt werden? Eine Publikation für alle, die sich mit der Integration von Flüchtlingen in der Schule beschäftigen.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Kommunale Flüchtlingspolitik in Deutschland

        Der Ort, an dem sich die Integration von Flüchtlingen letztlich vollzieht, sind die Kommunen und Gemeinden. Dieses Gutachten liefert viele Beispiele, wie unterschiedlich in den Kommunen die Unterbringung von Flüchtlingen geregelt wird und wie vielfältig die Integrationsangebote sind. Kommunen sind sich teils nicht der Bandbreite, der Spielräume bewusst und gehen wenig strukturiert und koordiniert zur Sache.So hat diese Studie das Ziel, eine gewisse Orientierung im Dschungel kommunaler Praxis zu bieten.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Video-Serie: Demokratie für mich

        Werte und Normen sind abhängig von der politischen Kultur eines Landes: Wie sind sie in Deutschland? Wie in anderen Ländern? In dieser Serie nehmen Geflüchtete Stellung zu Themen wie Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit. Sie berichten von Ihren eigenen Erfahrungen in den Ländern, aus denen sie geflüchtet sind - und äußern sich darüber, wie sie die Situation in Deutschland erleben. Kurze Animationen leiten die Clips ein. Am Ende findet sich ein kurzer Hinweis auf die rechtliche Grundlage in Deutschland. Die Clips sind auf Deutsch und Türkisch verfügbar. Die sechs Filme haben diese Themen: Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Schulbildung, Gewaltfreie Erziehung, Beteiligung
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

        Demokratie für mich - Grundrechte in Deutschland

        Mit dieser Broschüre werden primär die nach Deutschland geflüchteten Menschen mit wichtigen demokratischen Grundrechten vertraut gemacht. Aber sie ist auch als Informationsangebot von allen Bürgerinnen und Bürgern nutzbar. Inhaltlich werden die zentralen Grundrechte aus dem Grundgesetz in Themenfeldern zusammengefasst. Wo es sinnvoll ist, wird zudem auf die UN-Charta der Menschenrechte und die UN-Konvention der Kinderrechte verwiesen. Neben einer kurzen Erläuterung des (rechtlichen) Ist-Zustandes finden sich ferner Hinweise, was in Deutschland bezüglich der Grundrechte erlaubt bzw. nicht erlaubt ist.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

        Die zentrale Mittelmeerrote

        Ca. 150.000 Menschen flüchteten 2015 über die Mittelmeerroute nach Italien, bis Ende Juli 2016 kamen weitere ca. 80.000 hinzu, Tendenz steigend. Mehr als 10.000 Menschen sind in den vergangenen Jahren auf der Flucht ertrunken. Diese Publikation wirft einen kritischen Blick auf die Mechanismen und Instrumente, mit denen die EU aktuell operiert. Es schaut auf die Staaten, die die Hauptlast des Krieges in Syrien schultern und längst an den Grenzen ihrer politischen und ökonomischen Kapazitäten angelangt sind.
        Anbieter: Heinrich-Böll-Stiftung

        "Wir wussten, dass Sie in Kabul keine Zukunft hatten" - Fluchtentscheidungen afghanischer Familie

        Die vorliegende FES-Studie erforscht, was Familien in Afghanistan dazu bewegt, ein Familienmitglied auf die Flucht nach Europa zu schicken bzw. gehen zu lassen. Die befragten Familien geben Auskunft darüber, warum sie Europa als Ziel der Flucht gewählt haben, welchen Zielort sie dort konkret angestrebt haben, wie die Flucht vorbereitet wurde und welche persönlichen und gesellschaftlichen Auslöser hinter der Entscheidung stehen. Über 200.000 afghanische Flüchtlinge kamen vergangenes Jahr nach Europa. Damit bilden sie nach den Syrer_innen die zweitgrößte Flüchtlingsgruppe in der EU.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Hotel California

        Jugendliche, die nach Deutschland geflüchtet sind, wohnen in einem Landhotel. Die Bedingungen sind schlecht, die Stimmung mies. Die Clique aus dem Dorf will nichts von ihnen wissen. Mit Elyas kommt neuer Wind in die Unterkunft: Er nimmt nicht alles hin, sucht nach Lösungen. Gleichzeitig bröckelt auch die Mauer gegenüber den Einheimischen. Da droht eine Abschiebung und alle müssen Stellung beziehen. Der von der bpb herausgegebene Kurzsoielfilm bpb ist ein humorvolles, aber auch realistisches Plädoyer für ein respektvolles, lebendiges Zusammenleben verschiedenster Gruppen. Der Film steht ebenfalls mit englischen und arabischen Untertiteln zur Verfügung.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Willkommenskultur

        Flüchtlinge, EU-Zuwanderer, Menschen mit Migrationshintergrund - die Debatte, was und wer in Deutschland willkommen ist, wird oft von der Furcht vor dem Fremden begeitet. Die Deutschen sind ein Volk von Bedenkenträgern. Im englischsprachigen Ausland gibt es sogar einen Begriff dafür. Die "German Angst" beschreibt das kollektive Bedrohungsgefühl der Deutschen. In diesen Tagen fürchten sie sich vor allem vor Zuwanderung: ob Polen, Bulgaren, Rumänen, Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber - die Debatte, was und wer in Deutschland willkommen ist, wird oft von der Furcht vor dem Fremden und Unbekannten begleitet.
        Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

        E-Book: Krieg. Stell Dir vor, er wäre hier

        Stell Dir vor, es ist Krieg - hier in Europa. Die demokratische Politik ist gescheitert und Diktatoren haben die Macht übernommen. Wer kann, flieht in den Nahen Osten, wie der 14-jährige Protagonist aus Deutschland. In einem Flüchtlingslager versucht er, mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Die Autorin nimmt in ihrer Geschichte Jugendliche mit auf ein Gedankenexperiment, das die aktuellen Themen Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit aus einer ganz neuen Perspektive beleuchtet - unserer eigenen!
        Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

        Logbuch Neuland

        Wer neu in Deutschland ist, bringt vieles mit und lässt vieles hinter sich. Das "Logbuch Neuland" der bpb will darin unterstützen, sich in der neuen Umgebung besser zu orientieren und das Ankommen eigenständig zu gestalten. Es richtet sich an Jugendliche mit direkter oder indirekter Flucht- oder Migrationserfahrung,und eignet sich für den Einsatz im Sprachunterricht, in Willkommensklassen und anderen jugendlichen Lerngruppen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 48

        1-20

        21-40

        41-48

        > >

         

        Flüchtlings- und Asylpolitik

         

        Über die aktuelle Flüchtlings- und Asylpolitik informiert unser Dossier Flucht und Asyl.

         
         
         
         
         

        Flucht

         

        Täglich flüchten Menschen nach Europa. Die Aufnahmeländer stellt das vor immense Herausforderungen. Die Themenseite Flucht vereinigt die Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung zu Flucht und Zuwanderung.

         
         
         
         
         

        Zahlen und Daten Asyl

         

        Wie viele Menschen suchten in den Jahren 2015-2017 in Deutschland Asyl? Woher kommen sie? Wie sieht die Altersstruktur aus? Wie viele Asylanträge sind erfolgreich? Und wie viele Menschen werden abgeschoben? Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt die wichtigsten Zahlen zum Thema Asyl und Flucht monatlich aktualisiert in einfachen Infografiken dar.

         
         
         
         
         

        Flüchtlinge

         

        Flüchtlinge kompakt erklärt im Lexikon der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Flüchtlinge, Asyldebatte, Fremdenfeindlichkeit

         

        Das Heft "Flüchtlinge, Asyldebatte, Fremdenfeindlichkeit" der LpB Baden-Württemberg widmet sich der Flüchtlingsfrage und dem Wandel der politischen Kultur, den Fluchtursachen, Fluchtwegen und Fragen der Integration, dem Asylrecht in der Europäischen Union, den Veränderungen im deutschen Parteiensystem durch den Rechtspopulismus und dem Aufstieg der „Alternative für Deutschland“.

         
         
         
         
         

        Zuwanderung - Flucht - Asyl

         

        In Deutschland löst Zuwanderung oft Furcht aus. Dabei ist der Zuzug von Fremden ein wesentliches Element gesellschaftlicher Entwicklungen. Brandenburg ist ein Beispiel dafür, wie die Alten von den Neuen profitieren können.