Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Europa

    EURACTIV

    EURACTIV ist ein Nachrichtenportal, das über eine tägliche Presseschau einen aktuellen Einblick in die Europa-Politik bietet. Die Pressevorschau wird mit dem Ziel angeboten, den Zugriff auf eine relevante Berichterstattung über europäische Politik und Informationsquellen im Internet zu erleichtern.
    Anbieter: Haus der Bundespressekonferenz

    euro|topics - Europäische Presseschau

    Die Europäische Presseschau liefert mit einer täglichen Presseschau mit ausgewählten Artikeln einen Überblick über die wichtigsten politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Debatten europäischer Politik. Dossiers liefern Hintergründe und fassen Debatten zusammen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Europäisches Jugendportal

    Das Europäische Jugendportal ist ein mehrsprachiges Portal. welches mit dem Ziel eingerichtet wurde, jungen Menschen einen schnellen und einfachen Zugang zu Europäischer Information zu bieten. Grundinformation (wie z.B. die Startseite, Seiten mit einer Europäischen Dimension Einführungsseiten zu den Themen) stehen in allen offiziellen EU-Sprachen zur Verfügung. Detailinfos zu Unterthemen oder speziellen Länderinfos sind nur in Englisch und der jeweiligen Landessprache verfügbar.
    Anbieter: Europäische Kommission

    Die Parlamentswahlen in Frankreich: Klarer Sieg für Macron - Hintergrund aktuell, 12.6.2017

    Am 11. Juni wurde das französische Parlament gewählt. Der zweite Wahlgang findet am 18. Juni statt. Die Bewegung des kürzlich gewählten Präsidenten Emmanuel Macron gewann deutlich. Allerdings gibt es einen Schönheitsfehler.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Hoffnung für die Demokratie in Ungarn?

    Ungarn unter Viktor Orbán fordert die Europäische Union heraus. Der ungarische Wissenschaftler Dániel Hegedüs beobachtet den Abbau der Demokratie in seinem Land sehr genau und warnt vor einer Befriedungspolitik gegenüber Ungarn. Insbesondere Deutschland steht in der Kritik.
    Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

    Parlamentswahl in Großbritannien - Hintergrund aktuell, 31.5.2017

    Die Briten wählen ein neues Parlament. Theresa May hatte die Neuwahl im April überraschend angekündigt. Ihr erklärtes Ziel: ein starkes Mandat für die Brexit-Verhandlungen. Wie sieht die europäische Presse den britischen Wahlkampf? Ein Stimmungsbild.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Macron neuer Präsident Frankreichs - Hintergrund aktuell, 8.5.2017

    Am 7. Mai hat der parteilose Emmanuel Macron die Präsidentschaftswahl in Frankreich eindeutig für sich entschieden. Er trat in der Stichwahl gegen Marine Le Pen von der rechtsextremen Partei Front National an. Entscheidend für seinen Erfolg als Präsident könnten aber schon die kommenden Parlamentswahlen im Juni sein.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Der Austritt beginnt: EU tagt zum Brexit - Hintergrund aktuell, 26.4.2017

    Die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten treffen sich am 29. April in Brüssel zu einer Sondertagung. Nicht dabei: die britische Premierministerin Theresa May. Vereinbart werden die Leitlinien für die Austrittsgespräche mit dem Vereinigten Königreich.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Rechtspopulismus - Bürger & Staat, Heft 1/2017

    Die Beiträge in diesem neuen Heft beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragen: Was und wie wirkt Rechtspopulismus? Wo liegen die Ursachen, Entwicklungen und Folgen des Aufstiegs rechtspopulistischer und rechtsextremer Bewegungen und Parteien in Europa? Welche Herausforderungen ergeben sich für die politische Bildung? Welche Konsequenzen für die Entwicklung lokaler Handlungsansätze?
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

    Einleitung

    Marcel Lewandowsky
    Was ist und wie wirkt Rechtspopulismus?

    Frank Decker
    Rechtspopulismus in Europa

    Rolf Frankenberger, Steffen Kailitz
    Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in Europa

    Alexander Pollak
    Die Stärken der Rechtspopulisten und mögliche Gegenstrategien –
    Das Beispiel Österreich

    Thomas Handrich
    Erscheinungsformen und Ursachen des Rechtspopulismus in Polen

    Stine Marg
    Besorgte, Wut- und Protestbürger: Gefahr für die Demokratie?

    Alexander Hensel
    Rechtspopulisten im Ländle: Die Entwicklung der AfD Baden-Württemberg

    Matthias Quent
    Rechtspopulismus und Radikalisierung: wenn Wut zu Hass wird

    Anja Besand
    Nach Pegida – Rechtspopulismus als Herausforderung für die politische Bildung

    Stephanie Garff, Anne Stelzel
    Konsequenzen für die Entwicklung lokaler Handlungsansätze:
    Rechtspopulismus und abwertende Haltungen thematisieren


    Zukunft der Europäischen Union - Deutschland & Europa, Heft 73/2017

    In Großbritannien ist der Brexit schon beschlossen, in Frankreich ist die europakritische Präsidentschaftskandidatin Marine le Pen recht populär und fordert den Frexit, und die Visegrád-Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei warnen davor, den Einigungsprozess in der EU weiter voran zu treiben. Aus „Kerneuropa“ werden Forderungen nach einem „Europa der zwei Geschwindigkeiten“ formuliert. Wie soll es mit dem Demokratisierungsprozess in Europa weiter gehen?
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

    Vorwort des Herausgebers

    Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

        Die Entwicklung der EU zwischen Zentrifugal- und Zentripetalkräften
        Jürgen Kalb

        Europäische Union und das Demokratiedefizit. Wer hat in der EU das Sagen?
        Sven Jochem

        Quo vadis EU? Ökonomische Perspektiven Europas
        Dirk Wentzel

        Europäische Union im Globalisierungsprozess. Die Krise der europäischen Vergesellschaftung
        Hans-Jürgen Bieling

        Die schottische Sicht auf den Brexit und die Europäische Union
        Udo Seiwert-Fauti

        Frankreichs Krise und die europäische Einigung
        Emiliano Grossman

        Die Visegrád-Gruppe und die Zukunft der europäischen Einigung: Kerneuropa als Alternative?
        Jürgen Kalb

        Lernort Brüssel – Europa (be-)greifen
        Hans Gaffal/ Jürgen Roos


    Präsidentschaftswahl in Frankreich - Hintergrund aktuell, 13.4.2017

    Frankreich wählt am 23. April ein neues Staatsoberhaupt. Favoriten für das Amt sind dabei Marine Le Pen von der rechtsextremen Partei Front National und der parteilose Emmanuel Macron. Sollte niemand im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreichen, kommt es am 7. Mai zur Stichwahl.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Brexit - Austritt Großbritanniens aus der EU - leicht erklärt, Nr. 62/2017

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, den Brexit.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    60 Jahre Römische Verträge

    Vor 60 Jahren, am 25. März 1957, unterzeichneten die Regierungen der sechs Gründerstaaten Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlande und Luxemburg die Römischen Verträge. Sie gelten als "Geburtsurkunde" der Europäischen Union. Sie beinhalten einmal den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und den Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (Euratom). Das Geschichtsdossier der Landeszentrale bietet die wichtigsten Informationen im Überblick sowie weiterführende Links.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    bpb:magazin 1/2017 - 500 Jahre Reformation - Präsidentschaftswahl Frankreich

    Diese Ausgabe des bpb:magazins ist drei Themen gewidmet, die 2017 besonders wichtig sind. Das 500. Reformationsjubiläum ist Anlass, die Rolle der Religion in der heutigen Gesellschaft zu betrachten. Interessant ist auch die Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen und deren Rolle für die Zukunft Europas. Schließlich geht es um Kinder als Zielgruppe politischer Bildung. Wie gewohnt finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Nach Rücktritt der Regierung: Neuwahlen in Bulgarien - Hintergrund aktuell, 22.3.2017

    Nach dem Rücktritt der Mitte-Rechts-Regierung im November vergangenen Jahres wählt Bulgarien am 26. März ein neues Parlament. Der zurückgetretene Premierminister Boiko Borissow (GERB) kandidiert erneut.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Im Schatten der Poly-Krise - Leitlinien für eine Erneuerung der EU nach dem Jubiläums-Gipfel in Rom

    Die Europäische Union ist seit Jahren in einem kritischen Zustand. Vertrauen und Solidarität unter den Mitgliedstaaten haben schwer gelitten, die wirtschaftlichen und sozialen Erschütterungen der Finanz- und Schuldenkrise sind noch immer nicht überwunden. 60 Jahre nach Unterzeichnung der Gründungsverträge verlässt Großbritannien die Union, zugleich haben EU-kritische Positionen europaweit an Zustimmung gewonnen. Ein Befreiungsschlag ist kurzfristig nicht in Sicht – dafür fehlen politische Mehrheiten, erst recht in einem Wahljahr wie 2017. Zwar hat sich die EU als robuster erwiesen als von ihren Gegnern erhofft, die Gefahr einer weiteren Erosion ist jedoch nicht gebannt. Die Erneuerung Europas durch längerfristige Reformen muss von den Mitgliedstaaten ausgehen. Sie müssen den Mehrwert kollektiven europäischen Handelns demonstrieren und wo nötig bereit sein, in kleineren Reformkoalitionen voranzuschreiten.
    Anbieter: Stiftung Wissenschaft und Politik

    60 Jahre Römische Verträge - Hintergrund aktuell, 20.3.2017

    Die Römischen Verträge gelten als Meilenstein der europäischen Integration. Am 25. März 1957 unterzeichneten sechs europäische Staaten die Verträge in Rom – und schufen damit die Voraussetzungen für einen europäischen Wirtschaftsraum.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Parlamentswahl in den Niederlanden 2017 - Hintergrund aktuell, 16.3.2017

    Die Niederländerinnen und Niederländer wählten am 15. März 2017 ein neues Parlament. Nach Auszählung fast aller Stimmen ging die konservativliberale VVD als stärkste Kraft aus der Wahl hervor. Die rechtspopulistische PVV blieb dagegen deutlich hinter ihren Erwartungen zurück. Starke Zugewinne erzielten die Grünen, erhebliche Verluste verzeichneten die niederländischen Sozialdemokraten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Frankreich - fluter Nr. 62/2017

    In Frankreich überlagern sich mehrere Krisen - die soziale Spaltung, ein mehrheitsfähiger Rechtspopulismus, eine zum Teil gescheiterte Integration. Die Antworten, die nach der Präsidentschaftswahl gefunden werden, sind entscheidend. Nicht nur für Frankreich, sondern auch für Deutschland und Europa. Frankreich ist mehr als nur ein Nachbar Deutschlands. Die beiden Länder verbindet eine lange Geschichte. Angesichts brutaler Auseinandersetzungen in der Vergangenheit ist die deutsch-französische Verständigung als Motor der europäischen Einigung fast ein Wunder. Sie hat uns seit Generationen einen Alltag friedlicher Normalität und Verbundenheit gebracht. Was nach außen in Europa gelang, steht im Inneren für Frankreich mittlerweile infrage. Die soziale Spaltung hat durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise zugenommen, den dynamischen Zentren stehen Regionen gegenüber, die abgehängt sind. Hier wird der Rechtspopulismus immer wieder mehrheitsfähig. Und die nur sehr zögerlich
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die Römischen Verträge - leicht erklärt Nr.60/2017

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um die Römischen Verträge und die Europäische Union.
    Anbieter: Deutscher Bundestag


    Zeige Ergebnisse 21 bis 40 von 513

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

     

    Europa aktuell

     

    Aktuelle Angebote zum Themenbereich Europa finden Sie iin unserem Bereich Aktuelles:

    Europawahl 2019

    Europa in der Krise - Zukunft Europas

    Europäische Flüchtlingspolitik

     
     
     
     
     

    Was ist Europa?

     

    Europa kontrovers
    Sind nur EU-Bürger auch Europäer? Welche Maßstäbe können und sollen angelegt werden, um Europa zu definieren? Die Beiträge des Dossiers der Bundeszentrale für politische Bildung beantworten die Frage nach einer europäischen Identität auf unterschiedliche Weise.

     
     
     
     
     

    Zahlen und Fakten: Europa

     

    Das Online-Angebot Zahlen und Fakten: Europa der bpb bietet Grafiken, Tabellen und Texte zu den Themen Bevölkerung, Wirtschaft und Finanzen, Arbeit und Soziales, Umwelt und Energie etc.

     
     
     
     
     

    Infoseiten Europa

     

    Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung bietet auf ihren Infoseiten die wichtigsten Informationen über Europa.

     
     
     
     
     

    Europa

     

    Was ist Europa? Ein Kontinent. Eine Frau. Ein politisches Projekt. Eine Wirtschaftsgemeinschaft. Eine Krise. Ein Gefühl. Welche Antwort ist die richtige? im Schwerpunkt Europa der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung finden sich Hintergrundinformationen und weiterführende Lesetipps zum Thema.

     
     
     
     
     

    Deutschland & Europa

     

    Die Zeitschriftenreihe Deutschland & Europa der LpB Baden-Württemberg behandelt Themen wie Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa, Migration in Europa, Klimapolitik in Europa und vieles mehr.

     
     
     
     
     

    Pocket Europa

     

    EU-Begriffe und Länderdaten
    Ein illustriertes Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung mit Begriffen aus der EU-Politik und anschaulichen Länderporträts für die Hosentasche.