Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Polen

        25 Jahre Aussöhnung zwischen Deutschland und Polen - Hintergrund aktuell, 16.6.2016

        Vor 25 Jahren unterzeichneten die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Polen den Nachbarschaftsvertrag, der vom Wunsch nach Frieden, Versöhnung und guter Zusammenarbeit geprägt ist. Der Vertrag bildet bis heute die Grundlage für die Beziehung zwischen den beiden Staaten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Parlamentswahlen in Polen - Hintergrund aktuell, 22.10.2015

        Bei der Parlamentswahl am 25. Oktober 2015 hat die oppositionelle Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) triumphiert. Die amtierende liberal-konservative Bürgerplattform (PO) von Premierministerin Kopacz erlitt dagegen eine große Schlappe.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Polnische Regierung wiedergewählt - Hintergrund aktuell, 10.10.2011

        Nach den Parlamentswahlen am 9. Oktober in Polen liegt die Regierungspartei von Ministerpräsident Donald Tusk klar in Führung. Die Regierungskoalition aus Tusks "PO" und der polnischen Bauernpartei hätte eine Mehrheit, um ihre Arbeit fortzusetzen. Zum ersten Mal seit dem politischen Umbruch 1989 kann ein polnischer Ministerpräsident in eine zweite Amtszeit gehen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Polen - Informationen zur politischen Bildung (Heft 311)

        Polen spielt eine gewichtige Rolle in der Gegenwart Europas. Insbesondere das Verhältnis zu Deutschland ist geprägt durch die gemeinsame Vergangenheit. Die Geschichte des Landes - von der Monarchie über die Diktatur bis hin zur Demokratie - sowie Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur werden in diesem Heft dargestellt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:


        1000 Jahre wechselvoller Geschichte
        Zwischen den Weltkriegen
        Zweiter Weltkrieg
        Zeit der Volksdemokratie

        Ausgestaltung der Demokratie
        Errichtung der "Dritten Republik"
        Parteiensystem

        Wirtschaftssystem und ordnungspolitische Prozesse seit 1990
        Transformationspolitik
        Soziale Lage und Einkommensverteilung
        Globale Wirtschaftskrise und Perspektiven

        Gesellschaftliche Strukturen
        Demographie und sozialer Wandel
        Umweltprobleme und Umweltstandards
        Nationale und ethnische Minderheiten
        Religionsgemeinschaften
        Gewerkschaften und andere Interessengruppen
        Medienlandschaft und Medienpolitik

        Bildung, Wissenschaft und Hochschulen
        Gliederung des Schulwesens
        Hochschulen und Wissenschaften

        Kultur und Kulturpolitik in Polen nach 1989
        Umbruch und Transformation: die neue Kulturpolitik
        Künstlerisches Schaffen in der Marktwirtschaft

        Polens Rolle in der internationalen Politik
        Der Weg in EU und NATO
        Polens östliche Nachbarn und Russland
        NATO und EU: sicherheitspolitische Pfeiler
        Deutsch-polnische Beziehungen
        Polen als Gestaltungsfaktor in der internationalen und europäischen Politik


        Die Dritte Republik stabilisiert sich. Polen vor der Parlamentswahl 2011 - FES Perspektive, Oktober 2011

        Erstmals seit Zusammenbruch des Kommunismus könnte bei der polnischen Parlamentswahl am 9. Oktober die bereits bestehende Regierung im Amt bestätigt werden. Zwar ist der Enthusiasmus über die Errungenschaften des Kabinetts von Premierminister Donald Tusk nicht besonders hoch. Eine greifbare Wechselstimmung liegt aber erstmals seit 1989 nicht in der Luft.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Mehr Europa - Polen - Jugendmagazin fluter 4/2002

        "Nahe Fremde" - die Titelgeschichte der fluter-Ausgabe zum Nachbarn Polen beschreibt, wie junge Deutsche und junge Polen übereinander denken. Das Ergebnis ist positiv: Man findet sich sympathisch. Der Haken an der Geschichte: Man kennt sich kaum.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Trotz der Atom-Katastrophe in Japan plant Polen den Einstieg in die Kernenergie. KAS Länderbericht, 23.03.2011

        Länderbericht zur Situation in Polen nach dem Atomkraftwerks-Unglück in Japan.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Migration in Europa - Deutschland & Europa Heft 60/2010

        Das Heft nimmt die aktuelle Debatte um Integration und Migration in Deutschland auf, richtet den Blick gleichzeitig aber auf gesamteuropäische Entwicklungen. In länderspezifischen Beiträgen wird die Migrationspolitik in Großbritannien, Spanien, Italien und Polen vorgestellt und damit die Situation in EU-Mitgliedsstaaten beleuchtet. Für den Unterricht enthält das Themenheft umfangreiche Materialien wie Statistiken, Zeitungskommentare und Karikaturen. Ein Planspiel zur Migration in Europa ergänzt den didaktischen Teil.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

         

        Vorwort des Herausgebers  

        Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

         
        I. DIE MIGRATIONSDEBATTE IN EUROPA

        Migrations- und Integrationsprozesse als Herausforderung für Europa (Jürgen Kalb)

        Migration aus und nach Europa - Ausblick und Konsequenzen (Rainer Münz)

        Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Migration und ihre mediale Wahrnehmung (Dirk Wentzel)

        Einwanderungspolitik in der EU - Kooperation und gemeinsame Gesetzgebung (Petra Bendel)

        EU-Grenzschutzagentur Frontex: "Bad Guy" europäischer Flüchtlingspolitik? (Martin Große Hüttmann)

        "Europa - eine Wertegemeinschaft?" Migrationsprozesse als Herausforderung (Jürgen Kalb)

         
        II. INTEGRATIONSSTRATEGIEN IN DEN EU-MITGLIEDSLÄNDERN

        Integrationsstrategien in Europa: Von der »alten« zur »neuen« Migration in Europa (Uwe Berndt)

        Kurswechsel in Großbritannien? Migrationspolitik der Regierung Cameron
        (Georg Weinmann)

        Europas neue Einwanderungsländer - Migration in Spanien und Italien (Boris Kühn)

        Emigration aus Polen - eine besondere Dynamik im letzten Jahrzehnt (Andrzej Kaluza / Manfred Mack)

         
        III. PLANSPIEL ZUR MIGRATION IN EUROPA

        "Mobil in Europa?" - ein Planspiel zur Migration im EU-Binnenmarkt (Holger-Michael Arndt / Markus W. Behne / Goce Peroski)


        »DEUTSCHLAND & EUROPA« INTERN

        "EU-Reflexionsgruppe Horizont 2020-30"

        "Islam und muslimisches Leben" - eine Wanderausstellung der LpB

        D&E Autorinnen und Autoren 


        Einsichten und Perspektiven 02/2010

        Themen: Polen zwischen Deutschland und Russland, die jüdische Bevölkerung in Stettin in den Jahren 1945-1950 und ihr Weg via Bayern nach Palästina, zionistische Vision und israelische Gegenwart: Zu Theodor Herzls 150. Geburtstag, kommunale Konflikte im NS-Staat
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

         

        Peter März
        Polen zwischen Deutschland und Russland

        Achim Wörn
        Die jüdische Bevölkerung in Stettin in den Jahren 1945-1950 und ihr Weg via Bayern nach Palästina

        Andrea Livnat
        "Wenn ihr aber nicht wollt ..."
        Zionistische Vision und israelische Gegenwart - Zu Theodor Herzls 150. Geburtstag

        Zdenek Zofka
        Kommunale Konflikte im NS-Staat - "Wir haben euch doch nicht gewählt!"


        Einsichten und Perspektiven 01/2010

        Themen: Ein Rückblick auf die deutsch-polnische Nachbarschaft, der Kampf des Bundes der Vertriebenen (BdV) gegen die Ostverträge, die Streitkräfte Russlands, Nachruf auf Prof. Dr. Mir A. Ferdowsi, das kurze Leben der Doris Katz
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

         

        Albert S. Kotowski
        Ein Rückblick auf die deutsch-polnische Nachbarschaft

        Matthias Stickler
        "Unserer Heimat droht Gefahr!" - Der Kampf des Bundes der Vertriebenen (BdV) gegen die Ostverträge

        Christian Wipperfürth
        Die Streitkräfte Russlands: Entwicklung, politische Bedeutung, Aussichten

        Zdenek Zofka
        Nachruf auf Prof. Dr. Mir A. Ferdowsi

        Brigitte Diersch
        "Und dann war sie weg ..." Das kurze Leben der Doris Katz


        Polen - Themendossier

        Seit 2004 ist Polen Mitglied der EU. Der größte östliche Nachbar Deutschlands scheint seitdem etwas mehr wahrgenommen zu werden als in den Jahren zuvor. Denn durch sein selbstbewusstes und konfliktbereites Auftreten in der EU hat Polen immer wieder für Aufmerksamkeit gesorgt. Auch die lange und wechselvolle Geschichte ist nach wie vor ein aktuelles Thema zwischen Polen und Deutschland. Doch was wissen wir über das heutige Leben in Polen? Was bewegt Jan Kowalski, den polnischen Otto Normalverbraucher? Welche Folgen hat die Finanz- und Wirtschaftskrise für das Land? Und wie ist heute Polens Verhältnis zu seinen ehemaligen "Bruderstaaten"? Fragen, auf die diese Nachbarschaftskunde Antworten gibt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Maciej Stasiński: Fluch aus dem Jenseits

        Thomas Mehlhausen: Generation ohne Namen? Polnische Jugendliche 2009

        Brigitte Jäger-Dabek: Alltag in Polen: So lebt Jan Kowalski

        Michał Maliszewski: Wem gehören die Medien?

        Jacek Cichocki/Wojciech Konończuk: Polen und seine östlichen Nachbarn

        Paul Flückiger: Wie sich Stadt und Land im Fluss der Zeit verändern

        Politik: Polens Rolle in der EU
         
        Quiz: Polen

        Bildergalerie: Papst Johannes Paul II

        Magdalena Ziomek-Beims: Freiheit? - Die polnische Kunst nach 1989


        Polen in Europa - Deutschland und Europa Heft 37/1998

        Dieses Heft erinnert an geschichtliche und kulturelle Leistungen Polens in Vergangenheit und Gegenwart mit Blick auf europäische Zusammenhänge. Teilweise in Zusammenarbeit mit einem polnischen Historiker wurden Themen gewählt, die dem polnischen Verständnis der europäischen Verbundenheit entsprechen. Weiter wird das Polen in einem von der NS-Diktatur terrorisierten Europa betrachtet. Ein letzter Themenblock befasst sich mit dem weniger bekannten Polen anhand von Beispielen aus Kunst, Musik und Literatur.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Vorwort des Herausgebers

         

         

        Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

         

         

        Autorinnen und Autoren dieses Heftes

         

         

        Einführung

         

        I. Polens Integration in Europa

        1. Solidarnosc: Motor der Veränderungen in Polen und Osteuropa

        Materialien

        2. Polen und die EU: von der Kooperation zur Integration

        Materialien

         

        II: Polen und Europa - Beispiele aus der Geschichte

        1. Jan III. Sobieski (1629-1696) und die Befreiung Wiens

        2. Die polnische Maiverfassung von 1791 - erste moderne Verfassung Europas

        Materialien

        3. Tadeusz Kosciuszko(1746-1817): der Ruf nach Freiheit

        4. "Für unsere und eure Freiheit..." - der Novemberaufstand 1830/31 Materialien

        5. Grenzüberschreitung: Briefe aus dem Warschauer Ghetto (1941/42)

        Materialien

         

        III. Polen und Europa - Beispiele aus Kunst, Musik und Literatur

        1. Polens Impulse für die Bildende Kunst des 20. Jahrhunderts - oder die Freiheit der Kunst

        Materialien

        2. Ein zeitgenössischer Komponist: Krzysztof Meyer

        3. Polnische Literatur im Überblick

        4. Pawel Huelle: Weiser Dawidek. Eine Erinnerungsgeschichte

         

        Weitere Literatur zum Thema

         

        AV-Medien


        Lodz - Stuttgart - Deutschland und Europa Heft 46/47 2003

        In der Reihe Deutschland & Europa erarbeiteten erstmals polnische und deutsche Autorinnen und Autoren ein Heft über die beiden Partnerstädte und führen damit die Veröffentlichungen fort, die sich mit europäischen Regionen und Städten befassen. Praktische Überlegungen bestimmten den Aufbau dieses Doppelheftes. Auf Teil I »Lodz« folgt ein verbindender Teil II »Völkerverständigung« mit konkreten Beispielen, wie »Europa von unten« von den Gemeinden und ihren Bürgern her gebaut werden könnte – sollen diese doch dabei eine Schlüsselrolle spielen. Teil III »Stuttgart« ist für alle gedacht, die in der Landeshauptstadt einige Tage verbringen und mehr erfahren wollen als eine Auto- und Musicalstadt.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden Württemberg


        Inhalt:

        Lodz – Stuttgart: StädtePartner in Europa

        Geleitworte

         

        Autorinnen und Autoren .

         

        Einleitung

         

         

        I. Lodz

         

        1. Lodz und seine Straße – die Piotrkowska

         

        2. Die Geschichte des Hugo Glass

         

        3. Lodzwird Zentrum der Textilindustrie

         

        4. Izrael Poznaøski – ein erfolgreicher Industrieller

         

        5. »Unser einziger Weg ist Arbeit« – Das Ghetto in Lodz

         

        6. Stadt einer außergewöhnlichen Hoffnung

         

        7. Unbekanntes Polen – Lodzer Landschaften

         

        8. Gelobtes oder verfluchtes Land? Lodzin der Literatur: W. Reymont, J. Roth, J. Becker

        9. Die Kunst- und Filmstadt Lodz– ein Ort der Avantgarde

         

        Praktische Tipps

         

         

        II. Völkerverständigung und Frieden in Europa

         

        1. Zur Entstehung der Partnerschaft Lodz– Stuttgart

         

        2. Partnerschaft konkret: Beispiele für Begegnungen

         

         

        III. Stuttgart

         

        1. Stuttgart von oben

         

        2. Stuttgart historisch – ein Gang durch die Stadt- und Landesgeschichte

         

        3. Ein sozialer Unternehmer – Robert Bosch

         

        4. Wiederaufbau und Modernisierung

         

        5. Stuttgart und seine Region

         

        6. Literarische Spuren – Schiller, Hegel, Hermann Lenz

         

        7. Kunst: Staatsgalerie ist eine Reise wert

         

         

        Tipps für junge Leute

         

         

        Gesichter einer Stadt

         

         

        Glossar

         

        Neues aus der Landeszentrale


        Die Oder - Deutschland und Europa Heft 33/1996

        Dieses Heft über das Odergebiet möchte helfen, Brücken zum polnischen Nachbarn zu bauen und der deutsch-polnischen Verständigung zu dienen. Dies ist vor allem durch bessere Kenntnis der Menschen, der Geschichte und des Landes beiderseits der Oder Neiße-Grenze zu erreichen. Im Oderraum begegneten sich Deutsche und Polen seit Jahrhunderten - überwiegend auf menschlich-praktischer Ebene und friedlich. Leider hat die staatliche Ebene im Zeichen des Nationalismus viele gute Beziehungen und Gefühle zwischen den Menschen zerstört. Der National-sozialismus führte durch den grausamen Eroberungs- und Vernichtungskrieg gegen die slawischen Völker in direkter Folge für die Deutschen zum Verlust ihrer Ostprovinzen, die zum größten Teil im Odergebiet lagen. Trotz der von beiden Völkern erfahrenen Leiden und trotz vieler Vorurteile sind immer mehr Deutsche und Polen zur Versöhnung bereit. Deshalb ist der Beitrag des polnischen Historikers Wlodzimierz Borodziej, der die Geschichte
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Vorwort des Herausgebers @

         

        Geleitwort des Ministeriums für Kultus und Sport @

         

        Autorinnen und Autoren dieses Heftes

         

        I. Einführung @

         

        II. Nachbarn, Gegner, Freunde? Zur Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen @

         

        III. Landschaft und Wirtschaft

        1. Die Oder (Odra) und die Oderschiffahrt @

        2. Die Natur der Landschaften im Oderraum @

        3. Bevölkerung und Wirtschaft im Oderraum heute @

         

        IV. Die Geschichte der Regionen

        1. Geschichte Schlesiens @

        2. Geschichte Pommerns @

         

        V. Kultur aus dem Oderraum

        1. Literatur an der Oder @

        2. Zwei Beispiele der Baukunst

        a) Das Zisterzienserkloster Leubus (Lubiaz)

        b) Der Dom St. Johannes in Cammin (Kamien)

         

        VI. Reisewege

        1. Hinweise zur Reisepraxis in Polen

        2. Städte an der Oder

        a) Stettin (Szczecin)

        b) Frankfurt an der Oder

        c) Breslau (Wroclaw)

        3. Ausflüge von Breslau (Wroclaw) aus

        4. Durch Hinterpommern (Pomorze Zachodnie)

        und entlang des Odermündungsgebiets

         

        VII. Auswahlbibliographie @

         

        VIII. AV-Medien @

        Zur Aussprache des Polnischen

        Bildnachweis


        Ostmitteleuropa - Der Bürger im Staat Heft 3/1997

        Der ehemalige Ostblock beginnt an der deutschen Grenze, im Falle von Polen und Tschechien unmittelbar, bei Ungarn und der Slowakei in Reichweite. Das Bedürfnis steigt, Näheres, Genaueres über diese unsere "neuen" Nachbarn zu wissen. Für Handel und Industrie ist dieses Wissen von unmittelbarer praktischer Bedeutung, zu dem dieses Heft seinen Beitrag leisten möchte.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Hans-Georg Wehling

        Einleitung

         

        Adolf Karger (gest.)

        Ostmitteleuropa: Rückkehr eines Raumbegriffs

         

        Gerd Meyer

        Parteien, Wählerverhalten und politische Kultur

         

        Sermin Kirelli

        Vom Plan zum Markt

         

        Klaus-Dieter Schmidt

        Wirtschaftliche Transformation ohne Wandel?

         

        Klaus Ziemer

        Polen

         

        Ilona Pál-Kovács

        Ungarn

         

        Ferdinand Seibt

        Tschechien

         

        Karel Vodicka

        Slowakei

         

        Gerd Meyer, Michael Bauer, Ellen Krause

        Die Regierungssysteme Ostmitteleuropas im Überblick

         

        Münchner Manifest

         

        Das politische Buch


        Krisenjahr 1956 - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17-18/2006)

        Zum Abschluss des XX. Parteitages der KPdSU im Februar 1956 rechnete Nikita Chruschtschow mit den Verbrechen Josef Stalins ab. Seine "Geheimrede" war ein Schock für die kommunistische Welt. Überall im Ostblock erodierte die uneingeschränkte Macht der stalinistisch geprägten Staatsparteien. Welche Ziele verfolgte Chruschtschow mit der Entstalinisierung "von oben"? Im Mittelpunkt stand die Stärkung der Rolle der Partei und die Sicherung der eigenen Macht. Rasch wurde deutlich, dass die eingeleitete Liberalisierung enge Grenzen haben würde. Polen entging nur knapp einer Militärintervention. Die Revolution in Ungarn wurde von sowjetischen Truppen blutig beendet. Im Schatten der Turbulenzen im Ostblock leisteten sich Frankreich und Großbritannien mit dem Angriff auf Ägypten ein spätes imperialistisches Abenteuer am Suezkanal.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial

         

        Die bedeutsamste Rede des Kommunismus - Essay

         

        Die Internationale der Einäugigen - Essay

         

        Entstalinisierung und die Krisen im Ostblock

         

        Warschau-Budapest 1956

         

        Reformdebatten in der DDR

         

        Die Suezkrise


        Deutschland und Polen - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 5-6/2005)

        Auch 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bedürfen die deutsch-polnischen Beziehungen der behutsamen Pflege. Sechs Millionen polnische Staatsbürger überlebten die deutsche Besatzung nicht. Zur Zeit der deutschen Teilung und der Volksrepublik Polen waren die Beziehungen der drei Staaten von ideologisch aufgeladenen Feindbildern bzw. verordneter Völkerfreundschaft geprägt. Nach dem Ende des Ostblocks schrieb der Nachbarschaftsvertrag von 1991 die polnische Westgrenze endgültig fest. Mit dem Beitritt Polens zur EU schien die Zeit günstig, das deutsch-polnische Versöhnungswerk voranzutreiben. Doch in jüngster Zeit haben Geschichtsdebatten die Gemüter erhitzt: Das vereinte Deutschland gedenkt der eigenen Opfer von Bombenkrieg und Vertreibung. In Polen wittern nicht wenige irritiert den Versuch, Geschichte umzuschreiben. Der Beschluss des Sejm, die Regierung möge von Deutschland Reparationen fordern, hat die bilateralen Beziehungen ebenso belastet wie der Streit um ein
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Normalisierung wäre schon viel - Essay

         

        Die deutsch-polnischen Beziehungen nach 1945

         

        Die historische Erinnerung in Polen

         

        Die Gegenwart des Vergangenen

         

        Historische Belastungen der Integration Polens in die EU

         

        Deutsch-polnische Europavisionen

         


        Polen, Deutschland und die EU-Osterweiterung

        Die Publikation aus der Reihe "Informativ und aktuell" stellt den Versuch dar, den neuen EU-Partner Polen, seine Ziele, Absichten, Beweggründe, Ängste, Hoffnungen in Bezug auf die EU, auch seine Sichtweisen der Hoffnungen und Befürchtungen anderer, den deutschen Nachbarn ein wenig näher zu bringen.
        Anbieter: Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung. Diese Landeszentrale wurde 2005 geschlossen.


        Inhalt:

         

         

        1. Nicht Geld allein

        2. EU-Osterweiterung – muss das denn sein?

        3. Was hat denn Deutschland davon?

        4. Warum will Polen in die EU?

        5. Gestern Moskau,morgen Brüssel – adieu polnische Souveränität?

        6. Befürworter,Gegner,Gleichgültige – wie die Polen zur EU stehen

        7. Sternkreis und Madonna – wie passt das zusammen?

        Polens katholische Kirche und die EU

        8. Stallknechte und Putzfrauen bei den Deutschen –

        Polens Westgebiete heim ins Reich?

        9. Nehmen die Polen den Deutschen die Arbeit weg?

        10. Polens Landwirtschaft – wer soll das bezahlen?

        11. Mit Schengen kommen die Autodiebe?

        12. Kehrt Polen seinen östlichen Nachbarn den Rücken zu?

        13. Polen – der trojanische Esel Amerikas in der EU?

        14. Polen in der EU – die Trauben hängen hoch

        15. Polen,Deutschland und die EU –

        Chance und Voraussetzung für ein Miteinander

         



        Zeige Ergebnisse 1 bis 18 von 18

        1-18

         

        Polen - Dossier

         

        Seit 2004 ist Polen Mitglied der EU. Doch was wissen wir über das heutige Leben in Polen? Welche Folgen hat die Finanz- und Wirtschaftskrise für das Land? Welche Bedeutung kommt dem Jahr 89 für die Kultur in Polen zu? Und wie ist heute Polens Verhältnis zu seinen ehemaligen "Bruderstaaten"? Fragen, auf die die Nachbarschaftskunde Polen der bpb Antworten gibt.

         
         
         
         
         

        Polnische Regierung wiedergewählt

         

        Nach den Parlamentswahlen am 9. Oktober in Polen liegt die Regierungspartei von Ministerpräsident Donald Tusk klar in Führung. Zum ersten Mal seit dem politischen Umbruch 1989 kann ein polnischer Ministerpräsident in eine zweite Amtszeit gehen.
        Mehr dazu im Hintergrund aktuell vom 10.10.2011 der bpb.
        Ebenso beschäftigt sich die euro|topics Presseschau mit dem Wahlergebnis in Polen.
        Wer ist Donald Tusk und was sind seine Visionen? Ein Video-Interview der Deutschen Welle: Chance in der Schwäche - Kann Europa an der Krise wachsen?

         
         
         
         
         

        Deutsch-polnische Nachbarschaft

         

        Einsichten und Perspektiven 1/2010
        Die Zeitschriftenausgabe der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gibt einen Rückblick auf die Geschichte der nicht unkomplizierten deutsch-polnischen Nachbarschaft.

         
         
         
         
         

        Polen

         

        Aus dem ehemaligen Ostblockstaat ist eine wirtschaftlich starke und politisch gestaltende Regionalmacht geworden. Seine Geschichte, die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Kultur des Landes will die Ausgabe Polen aus der Reihe Informationen zur politischen Bildung beleuchten.

         
         
         
         
         

        Unterrichtsthema Solidarnosc

         

        Auf Deine Geschichte Unterrichtsthema: "Die Solidarność in Polen". Vier Module mit zahlreichen Unterrichtsmaterialien, Arbeitsblättern und Hinweisen führen in das Thema der polnischen Protestbewegung ein.