Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Frankreich

        Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017

        Am 23. April 2017 beginnen in Frankreich die Präsidentschaftswahlen. Da laut Umfragen einige Kandidat/innen nahezu gleichauf liegen, wird vermutlich keiner im ersten Wahlgang eine absolute Mehrheit erzielen. Somit ist von einem zweiten Wahlgang auszugehen, welcher am 7. Mai 2017 stattfinden wird. Angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage, sozialer Ungleichheit, Korruption und den Terroranschlägen der letzten Zeit sind die Franzosen mehrheitlich unzufrieden. Der amtierende Präsident Francois Hollande ist so unbeliebt wie keiner seiner Vorgänger und wird bei der anstehenden Wahl daher nicht mehr antreten. Durch die politischen Lager ziehen sich tiefe Gräben, das Land ist gespalten, immer mehr Wähler sympathisieren mit dem rechtsextremen Front National unter Marine Le Pen. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
        Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

        Die Parlamentswahlen in Frankreich: Klarer Sieg für Macron - Hintergrund aktuell, 12.6.2017

        Am 11. Juni wurde das französische Parlament gewählt. Der zweite Wahlgang findet am 18. Juni statt. Die Bewegung des kürzlich gewählten Präsidenten Emmanuel Macron gewann deutlich. Allerdings gibt es einen Schönheitsfehler.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Macron neuer Präsident Frankreichs - Hintergrund aktuell, 8.5.2017

        Am 7. Mai hat der parteilose Emmanuel Macron die Präsidentschaftswahl in Frankreich eindeutig für sich entschieden. Er trat in der Stichwahl gegen Marine Le Pen von der rechtsextremen Partei Front National an. Entscheidend für seinen Erfolg als Präsident könnten aber schon die kommenden Parlamentswahlen im Juni sein.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Präsidentschaftswahl in Frankreich - Hintergrund aktuell, 13.4.2017

        Frankreich wählt am 23. April ein neues Staatsoberhaupt. Favoriten für das Amt sind dabei Marine Le Pen von der rechtsextremen Partei Front National und der parteilose Emmanuel Macron. Sollte niemand im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreichen, kommt es am 7. Mai zur Stichwahl.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        bpb:magazin 1/2017 - 500 Jahre Reformation - Präsidentschaftswahl Frankreich

        Diese Ausgabe des bpb:magazins ist drei Themen gewidmet, die 2017 besonders wichtig sind. Das 500. Reformationsjubiläum ist Anlass, die Rolle der Religion in der heutigen Gesellschaft zu betrachten. Interessant ist auch die Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen und deren Rolle für die Zukunft Europas. Schließlich geht es um Kinder als Zielgruppe politischer Bildung. Wie gewohnt finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Frankreich - fluter Nr. 62/2017

        In Frankreich überlagern sich mehrere Krisen - die soziale Spaltung, ein mehrheitsfähiger Rechtspopulismus, eine zum Teil gescheiterte Integration. Die Antworten, die nach der Präsidentschaftswahl gefunden werden, sind entscheidend. Nicht nur für Frankreich, sondern auch für Deutschland und Europa. Frankreich ist mehr als nur ein Nachbar Deutschlands. Die beiden Länder verbindet eine lange Geschichte. Angesichts brutaler Auseinandersetzungen in der Vergangenheit ist die deutsch-französische Verständigung als Motor der europäischen Einigung fast ein Wunder. Sie hat uns seit Generationen einen Alltag friedlicher Normalität und Verbundenheit gebracht. Was nach außen in Europa gelang, steht im Inneren für Frankreich mittlerweile infrage. Die soziale Spaltung hat durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise zugenommen, den dynamischen Zentren stehen Regionen gegenüber, die abgehängt sind. Hier wird der Rechtspopulismus immer wieder mehrheitsfähig. Und die nur sehr zögerlich
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Frankreich vor der Wahl - Die Poltische Meinung, Feb. 2017

        Frankreich leidet. Heimgesucht von verheerenden Terroranschlägen, paralysiert von wirtschaftlicher Stagnation und Massenarbeitslosigkeit, wird man die Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des französischen Modells nicht mehr los. Das Land ist mit sich selbst beschäftigt wie seit dem Algerienkrieg nicht mehr. Mit Tunnelblick sehen viele Franzosen mittlerweile in der Le-Pen-Bewegung den einzigen Ausweg aus der Krise. Was sie in die Arme des Front National treibt, sind nicht ausschließlich Überzeugung oder Enthusiasmus, sondern Trotz und Fatalismus. Nur der Front National verspricht, was sie vage erwarten: dass alles anders wird.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017

        Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im Jahr 2017 werden in Europa und weltweit mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt: denn viele befürchten, dass Marine Le Pen, die Spitzenkandidatin der rechtspopulistischen Partei Front National, Chancen auf die französische Präsidentschaft hat. Dieses Dossier beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Präsidentschaftswahl in Frankreich.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Frankreich - Themendossier

        Welche Erinnerungen prägen das kollektive Bewusstsein der Franzosen? Wie wird die politische Elite auf der anderen Seite des Rheins ausgebildet? Was sind die Merkmale der französischen Volkswirtschaft? Und was macht die deutsch-französische Beziehung so besonders in Europa? Auf diese und viele andere Fragen gehen Frankreich-Kenner aus beiden Ländern in diesem Dossier ein. Ferner werden ausgewählte Themenschwerpunkte rund um die Präsidentschaftswahlen beleuchtet und die einzelnen Präsidentschaftskandidaten vorgestellt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Frankreich - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 48/2016)

        Wenige Monate vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2017 ist Frankreich ein gezeichnetes Land: Der dschihadistische Terror stellt den gesellschaftlichen Zusammenhalt auf eine harte Probe, hinzu kommt eine seit Jahren stagnierende Wirtschaft. Die Franzosen sind unzufrieden, und Präsident Francois Hollande ist so unbeliebt wie keiner seiner Vorgänger. Immer mehr Wähler sympathisieren mit dem rechtsextremen Front National. Eine disziplinierende Wirkung scheint diese Situation nicht zu entfalten: Durch das linke Lager ziehen sich Gräben, und auch die Konservativen ringen um Geschlossenheit. Eine öffentliche Analyse der Missstände im Land und eine Grundsatzdiskussion über entsprechende Auswege bleiben bislang weitgehend aus. So droht der anstehende Wahlkampf ein weiteres Symptom der tiefen Krise zu werden, in der Frankreich sich befindet.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        "Dschihadisten lieben die extreme Rechte" – Ein Gespräch

        Was ist los mit Frankreich?

        Ein Präsident im Regen. François Hollandes Amtszeit

        Opfert Frankreich seine Jugend?

        Der Front National zwischen Normalisierung und Isolation

        Chronisch zersplittert. Die französische Linke vor den Wahlen

        Zum Stand der deutsch-französischen Beziehungen


        Terroristen in Europa - Anschläge in Paris - leicht erklärt, Nr. 25/2015

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den Anschlägen in Paris und den Folgen für Frankreich, Deutschland und Europa.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        50 Jahre Élysée-Vertrag

        Am 22. Januar 1963 unterzeichnen der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer im Pariser Élysée-Palast den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Der Vertrag wird zu einem der bedeutendsten Schritte auf dem Weg zur Aussöhnung der früheren "Erbfeinde". Heute gelten Frankreich und Deutschland Vielen als die wichtigsten Partner in Europa.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        50 Jahre Elysee-Vertrag

        Das Geschichtsdossier liefert die wichtigsten Informationen über den Vertrag und seine Bedeutung sowie die weitere Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft im Überblick und verweist auf weiterführende Links.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Deutschland und Frankreich, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 1–3/2013)

        Der Élysée-Vertrag markiert den offiziellen Beginn der deutsch-französischen Freundschaft. Der Erfolg dieser Partnerschaft wird schon lange nicht mehr allein an den bilateralen Beziehungen gemessen, sondern vor allem auch daran, inwiefern beide Länder gemeinsam imstande sind, die europäische Integration als "Motor" voranzutreiben.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Einsichten und Perspektiven 02/2012

        Themen: Das Wahljahr 2012 in Frankreich: historische Wahlen in schwieriger Zeit, Der Krieg, der noch schmerzt. Frankreich und das Ende des Algerienkonflikts vor 50 Jahren; Österreich und die europäische Integration; Hybris und Verbrechen - die andere Seite des Hochleistungssports in der DDR; Notre Combat – Unser Kampf. Ausstellung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildung

        Charles de Gaulle: Rede an die deutsche Jugend vom 9. September 1962

        Dieses Spezialportal bietet neben der Rede im Wortlaut Wissenswertes über De Gaulle, Hintergründe über die deutsch-französischen Beziehungen, Unterrichtsvorschläge, Literatur sowie weiterführende Links.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Hollande Sieger der ersten Wahlrunde der Präsidentenwahl in Frankreich - Hintergrund aktuell, 23.04.2012

        Der Sozialist François Hollande hat die erste Runde der Wahl um das französische Präsidentenamt gewonnen. Hollande kommt auf 28,6 Prozent, Amtsinhaber Nicolas Sarkozy erreicht 27,1 Prozent. Beide Politiker müssen damit am 6. Mai in die Stichwahl. Die Kandidatin des rechtsextremen Front National, Le Pen, landet mit überraschend hohen 18 Prozent auf Platz drei.
        Anbieter: Bundreszentrale für politische Bildung

        Präsidentschaftswahl in Frankreich 2012

        Die Franzosen haben die Wahl. Im April und Mai 2012 entscheiden sie in vermutlich zwei Wahlgängen, wer in Zukunft ihr Präsident sein wird. Das Dossier liefert Informationen zur Wahl, über die einzelnen Kandidaten sowie weiterführende Links.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Marine Le Pen und das Comeback der rechtsradikalen Front National vor den Präsidentschaftswahlen 2012

        Die rechtsradikalen Partei Front National (FN) hat 2010 in der Wählergunst wieder deutlich zugelegt. Die Aussichten für die FN-Vorsitzende Marine Le Pen, im Mai 2012 die zweite Runde der Präsidenschaftswahlen zu erreichen, sind zumindest nicht schlechter als die ihrer Rivalen aus den Reihen der Regierungspartei und der oppositionellen Parti Socialiste (PS). Damit haben Amtsinhaber Nicolas Sarkozy und der noch zu bestimmende Kandidat der PS ebenso wie die Befürworter der europäischen Gemeinschaftswährung ein Problem.
        Anbieter: Friedrich Ebert Stiftung

        Linke Mehrheit im Senat - KAS Länderbericht, 26.09.2011

        Am Sonntag, 25. September 2011, fanden in Frankreich Senatswahlen statt. Dabei wurden turnusgemäß 170 der 348 Senatoren für eine sechsjährige Amtszeit gewählt.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung


        Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 26

        1-20

        21-26

        > >

         

        Frankreich

         

        Welche Erinnerungen prägen das kollektive Bewusstsein der Franzosen? Wie wird die politische Elite auf der anderen Seite des Rheins ausgebildet? Was sind die Merkmale der französischen Volkswirtschaft? Und was macht die deutsch-französische Beziehung so besonders in Europa? Auf diese und viele andere Fragen gehen Frankreich-Kenner aus beiden Ländern im Dossier Frankreich der bpb ein.

         
         
         
         
         

        Frankreich

         

        Das Heft Frankreich aus der Reihe Informationen zur politischen Bildung möchte die Besonderheiten hervorheben, die für das Verständnis unseres Nachbarlandes konstitutiv sind. Es liefert eine Bestandsaufnahme des modernen Frankreich, dabei werden auch Entwicklungen deutlich, die FRankreich in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Außenbeziehungen seit 1945 vollzogen hat.