Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

Politisches Engagement - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 25-26/2001)

Bürgergesellschaft, Zivilgesellschaft, Bürgerarbeit, Bürgerengagement oder auch bürgerschaftliches Engagement, zivile Bürgergesellschaft - diese und ähnliche Begriffe haben Konjunktur. Die "zivile Bürgergesellschaft" ist im Frühjahr 2000 von Bundeskanzler Gerhard Schröder zum gesellschaftspolitischen Programm erklärt worden. Es gab eine Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" des Deutschen Bundestages. - Was verbirgt sich hinter diesem schillernden Begriff, welche Hoffnungen werden mit der Schaffung der "zivilen Bürgergesellschaft" verknüpft, welche Risiken sind damit verbunden - wo liegen die Grenzen der Bürgergesellschaft? Auf diese Fragen sollen im Rahmen dieser Beilage Antworten geliefert werden.

Inhalt:

 

 

Editorial

 

Sebastian Braun

Bürgerschaftliches Engagement im politischen Diskurs

 

Norbert Brömme Hermann Strasser

Gespaltene Bürgergesellschaft?

Die ungleichen Folgen des Strukturwandels von Engagement und Partizipation

 

Hans Joas

Ungleichheit in der Bürgergesellschaft

Über einige Dilemmata des Gemeinsinns

 

Thomas Gensicke

Freiwilliges Engagement in den neuen und alten Bundesländern

Ergebnisse des Freiwilligensurveys 1999

 

Marcel Erlinghagen

Die sozialen Risiken "Neuer Ehrenamtlichkeit"

Zur Zukunft des Ehrenamtes am Beispiel der "Bürgerarbeit"

 

 

Nächste Ausgabe

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung



Zurück