Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Bioethik - Klonen - Roboter

        Künstliche Intelligenz

        Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz werfen Fragen auf, wie sie sich für jede technologische Revolution stellen. Die Debatte um KI berührt zusätzlich Kernbereiche des Menschlichen, wenn die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen und die Maschine nicht länger ein bloßes Werkzeug ist, sondern selbst Handlungsentscheidungen treffen kann.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Klonen

        Unter Klonen versteht man die künstliche Herstellung von genetisch identischen Organismen. Wie genau funktioniert das und welche ethischen Aspekte spielen in der Debatte ums Klonen eine Rolle?
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Bioehtik - Themendossier

        Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart, wirft dabei aber auch neue Fragen und Probleme auf. Das Dossier führt ein in die Grundlagen der Bioethik, ihre Argumentationslinien und konkreten Diskussionsfelder.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Katharina Beier/Christian Lenk: Bioinformation - Einführung

        Bärbel Hüsing: Weiße Gentechnologie

        Angelika Krebs: Naturethik

        Walter Schweidler: Bioethik als Verantwortungsprinzip

        Thomas Eich: Bioethik und Islam

        Werner Moskopp: Einführung: Der Ort der Bioethik in der Philosophie

        Elisabeth Hildt: Tierethik

        Mathias Boysen: Grüne Gentechnik - eine gesellschaftliche Kontroverse

        Jens Clausen: Klonen

        Markus Dederich: Über Wert und Würde des Lebens


        Bundestag erlaubt begrenzte Präimplantationsdiagnostik - Hintergrund aktuell,

        Der Bundestag hat sich für eine eingeschränkte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen. Dem Parlament lagen drei Gesetzesentwürfe zur Abstimmung vor. Ziel war eine gesetzliche Regelung zum Umgang mit Tests an künstlich erzeugten Embryonen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Biopolitik - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 23-24/2004)

        Die Fortschritte in der technischen Zivilisation haben zunehmend die Frage nach der Würde des Menschen aufgeworfen. Insbesondere auf den Gebieten Gentechnologie, Bioethik, Molekularbiologie und jüngst bei der Nanotechnologie stellt sich auf Grund der technischen Neuerungen die Frage nach möglichen Grenzen wissenschaftlichen Handelns. In Deutschland besteht weitgehender Konsens darüber, jedes Klonen gesetzlich zu verbieten. Auch die Freigabe der Forschung an embryonalen Stammzellen ist umstritten. Was nützt in Deutschland ein Verbot, wenn gen- und biotechnische Forschungen überall sonst erlaubt sind? Deutschland kann es sich im Zeitalter des europäischen Binnenmarktes nicht leisten, Lizenzfertigungen und Anwendungslösungen nur zu importieren, sondern muss eine Forschungspolitik ohne ideologische Scheuklappen betreiben.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Dem lieben Gott ins Handwerk pfuschen: Risiken und Chancen der Gentechnik

         

        Menschenwürde als Maßstab

         

        Forschungsfreiheit und Menschenwürde am Beispiel der Stammzellforschung

         

        Klonen: ein Schlüssel zur Heilung oder eine Verletzung der Menschenwürde?

         

        Der gute Tod. Zur Sterbehilfe in Europa

         

        Ethische Aspekte nanotechnologischer Forschung und Entwicklung in der Medizin



        Zeige Ergebnisse 1 bis 5 von 5

        1-5