Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Menschen mit Behinderungen

        Politik für Menschen mit Behinderung

        Eine der wichtigsten Aufgaben des Behindertenbeauftragten ist es, die politischen und sozialen Rahmenbedingungen für behinderte Menschen mitzugestalten. Innerhalb der Bundesregierung nimmt er Einfluss auf die politischen Entscheidungen, die behinderte Menschen betreffen. Der Beauftragte begleitet aktiv die Gesetzgebung auf Bundesebene. Er prüft, wie sich Vorschriften auf behinderte Menschen und ihr Umfeld auswirken. Im Falle negativer Folgen des geltenden Rechts setzt er sich für Änderungen im Interesse der Betroffenen ein und wirkt bei neuen Vorhaben auf die Berücksichtigung der Belange behinderter Menschen hin. In diesem Internetauftritt wird der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Beauftragten in den Bundesländern, die Standpunkte, das Kleisthaus als Amtssitz des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, das Behindertengleichstellungsgesetz sowie Veranstaltungen im Kleisthaus vorgestellt.
        Anbieter: Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

        respect - Jugendcommunity der Aktion Mensch

        Die Jugendcommunity respect setzt sich für Toleranz und Anerkennung aller Menschen ein, ganz egal, ob schwarz oder weiß, klein oder groß, dick oder dünn, Christ, Moslem oder Jude, mit oder ohne Handicap! respect.de lädt alle Jugendlichen ein, sich zu informieren, nachzudenken, Spaß zu haben, über die persönliche Zukunft zu diskutieren, Ideen und Träume gemeinsam zu gestalten.
        Anbieter: Aktion Mensch e.V.

        Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung

        Die Lebenshilfe ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der sich in ganz Deutschland für das Wohl geistig behinderter Menschen und ihrer Familien einsetzt. Die Lebenshilfe ist politisch und konfessionell unabhängig. Die Lebenshilfe versteht sich als Selbsthilfevereinigung, Eltern, Fach- und Trägerverband für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien. Mit insgesamt 130.000 Mitgliedern; in der Mehrheit Eltern und Angehörige, daneben Fachleute und Freunde sowie behinderten Menschen selbst, ist die Lebenshilfe die größte Selbsthilfeorganisation für diese Personengruppe in Deutschland. In ihrem Internetauftritt präsentiert die Lebenshilfe ihre Arbeit, ihre Ziele, das Institut InForm für Fort- und Weiterbildungen sowie zahlreiche Angebote, Aktionen und Tipps.
        Anbieter: Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V.

        Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien

        Die Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien (abm) wurde 1984 gegründet. Sie besteht aus 16 landes- und bundesweiten Behindertenorganisationen. Ihr Ziel ist es, die Öffentlichkeit durch Filme, Fernsehsendungen und andere Projekte objektiv über den Alltag und die Probleme behinderter Menschen zu informieren. Dazu präsentiert sie auf ihren Webseiten Videothek für Gehörlose und Schwerhörige. Aufgabe dieser Einrichtung ist es, Gehörlosen und Schwerhörigen ein adäquates Angebot an untertitelten Spiel-, Unterhaltungs- und Dokumentarfilmen zur Verfügung zu stellen. Ferner präsentiert sie das am 1. September 1996 unter dem Dach der die "Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien e.V." gegründete Filmbüro "Wie wir leben". Das Filmbüro zeichnet nicht nur verantwortlich für die Organisation des gleichnamigen Filmfestivals, sondern es steht darüber hinaus als zentrale Kontakt- und Informationsstelle zur Verfügung. Dad Web-Angebot liefert neben der Selbstdarstellung auch jeweils
        Anbieter: Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien

        Fürst Donnersmarck-Stiftung

        Die Fürst Donnersmarck-Stiftung ist rund 85 Jahre alt. 1916 errichtet durch Fürst von Donnersmarck, leistet sie ihren Beitrag für die Rehabilitation von Menschen mit Behinderung. In ihrem Internetauftritt informiert die Stiftung über Rehabilitations- und Therapiemöglichkeiten, Reisen, Touristik, Gästehäuser, Freizeit, Bildung, Beratung sowie die Stiftung selbst und die Tochtergesellschaften.
        Anbieter: Fürst Donnersmarck-Stiftung

        Zeitschrift Behinderung und Internationale Entwicklung

        Die Zeitschrift "Behinderung und Internationale Entwicklung", ehmals "Zeitschrift für Behinderung und Dritte Welt (ZBDW)" bietet ihre Ausgaben online zum Download an.
        Anbieter: Behinderung und internationale Entwicklung


        Zeige Ergebnisse 21 bis 26 von 26

        < <

        1-20

        21-26

         

        Handbuch Behindertenrechtskonvention

         

        Was sind die wesentlichen Inhalte der Behindertenrechtskonvention? Worin besteht das neue Verständnis von Behinderung? Was bedeutet eigentlich "Inklusion"? Bei diesen und vielen anderen Fragen möchte das Handbuch der bpb Wegweiser sein, Grundlagenwissen vermitteln und durch Aufklärung Vorurteile abbauen. Text-Zusammenfassungen in Leichter Sprache und Gebärdensprache auf DVD.

         
         
         
         
         

        Was ist eigentlich Inklusion?

         

        Was ist eigentlich Inklusion? Wenn anders sein normal ist, der Videoclip "Inklusion" der Aktion Mensch zeigt es in 80 Sekunden. Ausserdem wird die UN-Behindertenrechtskonvention leicht verständlich erklärt.

        Inklusion kompakt erklärt bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Erklärvideos in leichter Sprache

         

        Im Zuge der Informationskampagne zu den Wahlen hat der Landesbeauftragte für politische Bildung Schleswig-Holstein thematische Erklärvideos entwickelt, welche wichtige Themen wie Wohnungsbau, Gesundheit und Pflege, Familie, Kinderamut, Medien etc. in leicht verständlicher Sprache und mit Untertiteln erklären

         
         
         
         
         

        Leichte Sprache

         

        Viele Texte sind zu kompliziert geschrieben. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten, und auch für viele andere Menschen. Doch alle Menschen sollen sich verständigen können und verstehen können, was um sie herum passiert. Das ist ihr Recht. Es ist auch ein Menschenrecht. Ziel der "Leichten Sprache" ist es, alles ganz leicht verständlich zu schreiben oder zu sagen.

        Leichte Sprache
        Diese Beilage erklärt leichte Sprache in leichter Sprache
        (Der Bundestag - Das Parlament)
        Netzwerk Leichte Sprache

        Informiert über Leichte Sprache, übersetzt Texte in Leichte Sprache, machen Regeln für Leichte Sprache etc.
        (Netzwerl leichte Sprache)
        Leichte Sprache

        (Lebenshilfe e.V.)
        Büro für leichte Sprache

        Übersetzen, Prüfen und Schreiben Texte in leichter Sprache.
        (Lebenshilfe Bremen e.V.)
        Übersetzungsspiel "Schwere Sprache - Leichte Sprache"

        Mit diesen Übungen ist es möglich, Leichte Sprache kennen zu lernen und auszuprobieren, wie es ist, Dinge in leichter Sprache zu schreiben oder zu sagen.
        (Deutsches Institut für Menschenrechte)

         
         
         
         
         

        Texte / Themen in leichter Sprache

         

        Beilage "Leicht erklärt"
        Die Wochenzeitung "Das Parlament" stellt in ihrer Beilage regelmäßig aktuelle Themen in leichter Sprache dar.
        (Deutscher Bundestag)
        Nachrichten leicht

        Nachrichten in leichter Sprache.
        (Deutschlandfunk)
        Hurraki

        Wiki-System: Dieses Wörterbuch in leichter Sprache eklärte Begriffe von A-Z in leichter Sprache.
        (Hep Hep Hurra GbR)
        Wahlhilfen zur Bundestagswahl und zur Europawahl
        Die Wahlhilfen der bpb erklären die Wahlen in leichter Sprache.
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Medien in leichter Sprache

        Die Bibliothek listet Titel in leichter Sprache, welche teils online verfügbar sind.
        (Deutsches Institut für Menschenrechte)

         
         
         
         
         

        Ohrenkuss: Politisches leicht erklärt

         

        Menschen mit Downsyndrom erklären Politik: "Wählen gehen", "Europa? Europa!", "Inklusion" und "Mitbestimmen" - das Ohrenkuss-Team der Downtown-Werkstatt für Kultur und Wissenschaft in Bonn produzierte vier Clips, mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Menschen mit Behinderungen

         

        Die nun auch in Deutschland gültige UN-Behindertenrechtskonvention garantiert Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Insbesondere im Bereich Bildung birgt sie politischen Zündstoff. Mehr dazu in der APuZ-Ausgabe 23/2010  Menschen mit Behinderungen.