Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Menschen mit Behinderungen

        Wohnungsbau - leicht erklärt

        Dies ist ein Erklär-Video in Leichter Sprache zu dem Thema Wohnungsbau mit Untertiteln.
        Anbieter: Der Landesbeauftragte für politische Bildung Schleswig-Holstein

        Barrierefreiheit - leicht erklärt

        Dies ist ein Erklär-Video in Leichter Sprache zu dem Thema Barrierefreiheit mit Untertiteln.
        Anbieter: Der Landesbeauftragte für politische Bildung Schleswig-Holstein

        einfach Politik: Politisches einfach erklärt

        Nicht alle Menschen sind gleich. Und nicht alle Menschen können komplizierte Texte gleich gut verstehen. Manche lesen lieber Hefte mit einfachen Texten oder Online-Artikel, die leicht verständlich sind. Daher entwickelt die bpb ein breites Angebot von Print-Produkten, PDFs und Webseiten in Leichter und einfacher Sprache: Damit alle Menschen sich über das, was in Politik und Gesellschaft passiert, informieren können.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Bundes-Teilhabe-Gesetz - Gut für behinderte Menschen? - leicht erklärt, Nr. 47/2016

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um das neue Bundes-Teilhabe-Gesetz.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        Das neue Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz - leicht erklärt, Nr. 34/2016

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um das neue Behindertengleichstellungsgesetz BGG.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        Welt-Down-Syndrom-Tag - Hintergrund aktuell, 20.3.2015

        Am 21. März ist Welt-Down-Syndrom-Tag. Zahllose Initiativen und Verbände machen an diesem Tag mit Aktionen und Veranstaltungen auf das Leben mit Down-Syndrom aufmerksam. Denn nach wie vor kämpfen Betroffene gegen Vorurteile und Diskriminierung in der Schule und auf dem Arbeitsmarkt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Hurraki - Wörterbuch in leichter Sprache

        Hurraki ist ein Wörterbuch im Internet. Im Hurraki-Wiki finden sich ein paar Tausend Begriffe erklärt in leichter Sprache. Jeder kann mitmachen und das Wörterbuch erweitern.
        Anbieter: Hep Hep Hurra GbR

        Nachrichten in leichter Sprache

        Oft sind Nachrichten schwer zu verstehen. Sie sind nicht in Leichter Sprache. nachrichten-leicht veröffentlicht jeden Samstag Nachrichten in Leichter Sprache aus Deutschland und aller Welt. Die Texte sind zum Lesen und Anhören. Es sind Themen aus vielen Bereichen: Nachrichten, Kultur, Vermischtes und Sport.
        Anbieter: Deutschlandradio

        Leichte und Einfache Sprache - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 9–11/2014)

        Die Konzepte der Leichten und Einfachen Sprache zielen darauf, sprachliche Hürden für diejenigen abzubauen, die Alltags- oder auch Fachsprachen (etwa "Amtsdeutsch", Wissenschaftssprachen) nicht oder nur schwer verstehen. Während Leichte Sprache insbesondere seit Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland 2009 an Bedeutung gewonnen hat, erhält Einfache Sprache seit den jüngsten Erkenntnissen über das Ausmaß des funktionalen Analphabetismus besondere Relevanz.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Einfach teilhaben

        Ein Webportal für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen.
        Anbieter: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

        Barrierefrei mitbestimmen

        Demokratie lebt vom Miteinander und Mitbestimmen. Teilhabe setzt aber Wissen voraus, den Zugang zu Informationen, zu öffentlichen Plätzen und Einrichtungen. Barrierefreiheit heißt das. Aber eben daran mangelt es in Deutschland, so dass behinderte Menschen oft "draußen" bleiben.
        Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

        Web 2.0/barrierefrei

        Studie zur Nutzung von Web 2.0-Anwendungen durch Menschen mit Behinderung. Menschen mit Behinderung nutzen das Internet und Web 2.0 überdurchschnittlich, so das Ergebnis dieser Studei zu barrierefreiem Internet.
        Anbieter: Aktion Mensch e.V.

        UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

        Das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen konkretisiert die allgemeinen Menschenrechte aus der Perspektive der Menschen mit Behinderungen und vor dem Hintergrund ihrer spezifischen Lebenslagen, die im Menschenrechtsschutz systematische Beachtung finden müssen. Damit stellt das Übereinkommen einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Rechte behinderter Menschen weltweit dar. Es würdigt Behinderung als Teil der Vielfalt menschlichen Lebens und überwindet damit das noch in vielen Ländern nicht mehr zeitgemäße Prinzip der Fürsorge. Das Übereinkommen und sein Fakultativprotokoll sind für Deutschland seit 26. März 2009 verbindlich.
        Anbieter: Aktion Mensch e.V.

        Alle inklusive

        Inklusion - das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. Unter dem Motto "Alle inklusive" knüpfen das Sozialministerium Schleswig-Holstein und der Lebenshilfe Landesverband e.v. soziale Netze für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung.
        Anbieter: Lebenshilfe Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

        Menschen mit Behinderungen - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 23/2010)

        Seit März 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention auch in Deutschland in Kraft. Sie verbietet jede Diskriminierung und verpflichtet die Vertragsstaaten, Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu garantieren. An ihr lässt sich der Wandel des Verständnisses von einem Leben mit Behinderung ablesen: Behinderung wird nicht mehr als "Defizit" angesehen, sondern als Element der menschlichen Vielfalt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Manuel Halbauer)     

        Mongolisch ist mongolisch und klingt so wie mongolisch - Essay (Katja de Bragança)  

        Die Geschichte der Behindertenpolitik in der Bundesrepublik aus Sicht der Disability History (Elsbeth Bösl)     

        Behinderung und Menschenrechte: Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Valentin Aichele)     

        Ja zur Vielfalt (sonder-)pädagogischer Angebote - Essay (Thomas Stöppler)     

        Über Widersacher der Inklusion und ihre Gegenreden - Essay (Hans Wocken)     

        Draußen vor der Tür: Die Arbeitsmarktsituation von Menschen mit Behinderung (Lisa Pfahl / Justin J.W. Powell)


        Familienratgeber - Wegweiser für von Behinderung betroffene Familien

        Informationsplattform für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen sowie die sie betreuenden und beratenden Stellen. Der Familienratgeber will informieren, weiterhelfen und an die richtigen Stellen vermitteln. Dabei richtet er sich schwerpunktmäßig an Menschen, die ganz aktuell mit einer Behinderung, einer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit konfrontiert sind.
        Anbieter: Aktion Mensch e.V.

        Barrierefrei informieren und kommunizieren (BIK)

        BIK steht für barrierefrei informieren und kommunizieren. Ziel ist es Webseiten, CD-Roms oder das betriebliche Intranet für Blinde und Sehbehinderte zugänglich zu machen. Dafür entwickelt der BIK geeignete Verfahren, informiert zum Thema barrierefreies Internet und berät bei der Gestaltung barrierefreier Informationsangebote. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung gefördert. In seinem Internetauftritt präsentiert BIK sich selbst, sein Beratungsangebot sowie aktuell Informationen zum Thema.
        Anbieter: Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands e.V. (DBSV), des Deutschen Vereins für Blinde und Sehbehinderte in Studium und Beruf e.V.(DVBS) und der DIAS GmbH.

        Barrierefrei Kommunizieren

        Diese Online-Datenbank enthält eine Sammlung behinderungskompensierender Techniken und Technologien, die es behinderten Menschen ermöglichen sollen, sich die Welt des Computers und des Internets zu erschließen. Dabei dient die Datenbank Betroffenen, Angehörigen, Betreuern und Betreuerinnen als Orientierungshilfe und Leitfaden.
        Anbieter: barrierefrei-kommunizieren.de

        Menschen mit Behinderungen - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 08/2003)

        2003 hat die Europäische Union das "Europäische Jahr der Menschen mit Behinderungen" ausgerufen. Die Anerkennung der Rechte Behinderter und deren Akzeptanz in der Gesellschaft haben in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen in den letzten 20 Jahren große Fortschritte gemacht. So hat die Politik einen Perspektivenwechsel vollzogen: Sie wandelte sich von einer paternalistisch-fürsorglichen, von den Betroffenen oft als "fremdbestimmt" empfundenen, Haltung hin zum Konzept der Selbstbestimmung. Durch die Verabschiedung des Sozialgesetzbuches (SGB IX) im Jahr 2001 hat dieser emanzipatorische Ansatz Gesetzeskraft erhalten. Behinderten Männern und Frauen, die bislang eher Objekte der Fürsorge gewesen sind, wird eine gleichberechtigte, selbstbestimmte Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht. Das zentrale Paradigma der Selbstbestimmung durchzieht wie ein roter Faden alle Beiträge dieses Heftes.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Ludwig Watzal) 
         
        Zwischen Anerkennung und Abwertung (Sigrid Arnade) 
         
        Zum Bild behinderter Menschen in den Medien (Peter Radtke) 
         
        Selbstbestimmung als behindertenpolitisches Paradigma - Perspektiven der Disability Studies (Anne Waldschmidt) 
         
        Zur schulischen und beruflichen Integration von Menschen mit geistiger Behinderung (Kurt Jacobs) 
         
        Geschlecht und Behinderung (Ulrike Schildmann) 
         
        Eine UN-Menschenrechtskonvention für Behinderte als Beitrag zur ethischen Globalisierung (Theresia Degener) 
         
        Behindertenrecht und Behindertenpolitik in der Europäischen Union (Bernd Schulte)


        Aktion Mensch

        Die Aktion Mensch e. V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern sowie Inklusion - das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung - in der Gesellschaft zu fördern - das sind die Ziele der Aktion Mensch.
        Anbieter: Aktion Mensch e. V.


        Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 26

        1-20

        21-26

        > >

         

        Handbuch Behindertenrechtskonvention

         

        Was sind die wesentlichen Inhalte der Behindertenrechtskonvention? Worin besteht das neue Verständnis von Behinderung? Was bedeutet eigentlich "Inklusion"? Bei diesen und vielen anderen Fragen möchte das Handbuch der bpb Wegweiser sein, Grundlagenwissen vermitteln und durch Aufklärung Vorurteile abbauen. Text-Zusammenfassungen in Leichter Sprache und Gebärdensprache auf DVD.

         
         
         
         
         

        Was ist eigentlich Inklusion?

         

        Was ist eigentlich Inklusion? Wenn anders sein normal ist, der Videoclip "Inklusion" der Aktion Mensch zeigt es in 80 Sekunden. Ausserdem wird die UN-Behindertenrechtskonvention leicht verständlich erklärt.

        Inklusion kompakt erklärt bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Erklärvideos in leichter Sprache

         

        Im Zuge der Informationskampagne zu den Wahlen hat der Landesbeauftragte für politische Bildung Schleswig-Holstein thematische Erklärvideos entwickelt, welche wichtige Themen wie Wohnungsbau, Gesundheit und Pflege, Familie, Kinderamut, Medien etc. in leicht verständlicher Sprache und mit Untertiteln erklären

         
         
         
         
         

        Leichte Sprache

         

        Viele Texte sind zu kompliziert geschrieben. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten, und auch für viele andere Menschen. Doch alle Menschen sollen sich verständigen können und verstehen können, was um sie herum passiert. Das ist ihr Recht. Es ist auch ein Menschenrecht. Ziel der "Leichten Sprache" ist es, alles ganz leicht verständlich zu schreiben oder zu sagen.

        Leichte Sprache
        Diese Beilage erklärt leichte Sprache in leichter Sprache
        (Der Bundestag - Das Parlament)
        Netzwerk Leichte Sprache

        Informiert über Leichte Sprache, übersetzt Texte in Leichte Sprache, machen Regeln für Leichte Sprache etc.
        (Netzwerl leichte Sprache)
        Leichte Sprache

        (Lebenshilfe e.V.)
        Büro für leichte Sprache

        Übersetzen, Prüfen und Schreiben Texte in leichter Sprache.
        (Lebenshilfe Bremen e.V.)
        Übersetzungsspiel "Schwere Sprache - Leichte Sprache"

        Mit diesen Übungen ist es möglich, Leichte Sprache kennen zu lernen und auszuprobieren, wie es ist, Dinge in leichter Sprache zu schreiben oder zu sagen.
        (Deutsches Institut für Menschenrechte)

         
         
         
         
         

        Texte / Themen in leichter Sprache

         

        Beilage "Leicht erklärt"
        Die Wochenzeitung "Das Parlament" stellt in ihrer Beilage regelmäßig aktuelle Themen in leichter Sprache dar.
        (Deutscher Bundestag)
        Nachrichten leicht

        Nachrichten in leichter Sprache.
        (Deutschlandfunk)
        Hurraki

        Wiki-System: Dieses Wörterbuch in leichter Sprache eklärte Begriffe von A-Z in leichter Sprache.
        (Hep Hep Hurra GbR)
        Wahlhilfen zur Bundestagswahl und zur Europawahl
        Die Wahlhilfen der bpb erklären die Wahlen in leichter Sprache.
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Medien in leichter Sprache

        Die Bibliothek listet Titel in leichter Sprache, welche teils online verfügbar sind.
        (Deutsches Institut für Menschenrechte)

         
         
         
         
         

        Ohrenkuss: Politisches leicht erklärt

         

        Menschen mit Downsyndrom erklären Politik: "Wählen gehen", "Europa? Europa!", "Inklusion" und "Mitbestimmen" - das Ohrenkuss-Team der Downtown-Werkstatt für Kultur und Wissenschaft in Bonn produzierte vier Clips, mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Menschen mit Behinderungen

         

        Die nun auch in Deutschland gültige UN-Behindertenrechtskonvention garantiert Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Insbesondere im Bereich Bildung birgt sie politischen Zündstoff. Mehr dazu in der APuZ-Ausgabe 23/2010  Menschen mit Behinderungen.