Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

100 Jahre Roter Oktober

Zur Weltgeschichte der Russischen Revolution

Im Jahr 2017 jährt sich die Russische Revolution zum 100. Mal — ein Jubiläum, das dazu einlädt, über die globale Wirkungsgeschichte der Ereignisse um die kommunistische Machtübernahme im November 1917 in Petrograd nachzudenken. Von Anbeginn war die Deutung jener »10 Tage, die die Welt erschütterten« (John Reed) hoch umstritten: Handelte es sich um einen Staatsstreich, einen Volksauf-- stand oder die lang ersehnte sozialistische Revolution? Vom Jahr 1917 und seinen runden Jahrestagen ausgehend behandeln Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Russland, Großbritannien, den USA, Polen und Spanien das Verhältnis vom Mythos des Roten Oktober zur welthistorischen Erfahrung kommunistischer Herrschaft im 20. und 21. Jahrhundert. So entsteht in elf Essays ein vielschichtiges Panorama der Wirkungsmacht der Russischen Revolution, das von 1917 bis in unsere Zeit reicht.

So wie sich die Zeitgenossen im 19. Jahrhundert immer wieder neu über die Französische Revolution verständigten, so prägen die Erinnerungen an den Umsturz in Russland und an die Realitäten kommunistischer Herrschaft das Geschichtsbewusstsein im 20. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart hinein.

Das Buch ist derzeit in den Landeszentralen in Baden-Württemberg, http://www.lpm.uni-sb.de/typo3/fileadmin/Benutzer/lpb/Buecherverzeichnisse/BuecherNeu_2017-01_a.pdf#page=5 Mecklenburg-Vorpommern und in Sachsen erhältlich.